Formidables Famiien-Auto
Fahrbericht VW Caddy Maxi Trendline 2.0 TDI 4Motion

Verschwenderisch viel Platz bietet der Caddy in der Maxi-Ausführung. Die beiden seitlichen Schiebetüren lassen die Angst vor Parkremplern vergessen. Bild: VW

Formidables Familien-Auto

Von Berthold Zeitler

Einst als Rabbit Pickup für den amerikanischen Markt erfunden, hat sich der Caddy zu einem echten Multitalent entwickelt. Und das nicht allein für Handel und Handwerk. Auch immer mehr Familien schwärmen für den Volkswagen. Der firmiert zwar als Hochdach-Kombi, gehört aber eindeutig in die Sparte der Großraumlimousinen - wenn auch ohne das sonst dort gewohnte Premium-Label.

Van schon, den schon: Zwar kann der im polnischen Poznan gebaute Caddy nicht ganz seine Nutzfahrzeug-Gene verleugnen, als Maxi jedenfalls ist er ein formidables Familien-Auto mit verschwenderisch viel Platz. Da passt die halbe Handball-Mannschaft rein. Und reichlich Utensilien oben drauf. Schultern, Ellenbogen und Knie - nichts, was irgendwie anstößig wäre. Und übern Haupthaar ist üppig viel Luft bis zum Himmel. Die beiden Schiebetüren lassen die Angst vor Remplern in engen Parklücken schnell vergessen. Ruckzuck ist das Gestühl geklappt, geschoben und gewickelt, der Innenraum für jedwede Transportaufgabe gerüstet. Die Heckklappe öffnet so hoch, dass auch ein Zwei-Meter-Riese sich gefahrlos unterstellen kann. Und was sich dahinter an Größe verbirgt, ist einfach gigantisch. Allerdings: Die erlaubte Zuladung dürfte ruhig ein bisserl höher ausfallen.

Der Fahrer findet einen aufgeräumten Arbeitsplatz, der zwar seine eigentliche Abstammung nicht ganz verbergen kann, dafür aber klare Funktionalität gegen Schickimicki tauscht. Und das ist ja nicht das schlechteste. Fahren kann der Caddy auch. Tadellos sogar. Der Zweiliter-Diesel nimmt willig die Arbeit auf, zieht auch recht ordentlich durch. Die Höchstgeschwindigkeit reicht allemal. Lediglich die starre Hinterachse schmälert etwas den ausgezeichneten Eindruck. Mit dem Vierrad-Antrieb verlieren auch Ausflüge ins Winterland ihren Schrecken. Der Verbrauch passt, liegt nur im gewohnten Rahmen über den Werksangaben.

Ein ganzes Heer an Helferlein greift dem Fahrer unter die Arme. Das reicht dann von der USB-Schnittstelle für 70,21 Euro über den Park-Assistenten samt Sensoren vorne und hinten und einer Rückfahrkamera (1005 Euro) und dem "Cool & Find"-Paket (2344 Euro) für Navi und Klimaautomatik bis hin zur Umfeldbeobachtung "Front- Assist" und City-Notbremsfunktion und der automatischen Distanzregelung inklusive Geschwindigkeitsbegrenzer. Wer sich in der Aufpreisleiste austobt, kommt also schnell an die 40 000 Euro-Grenze. Viel Geld, aber auch viel Auto.

DatenblattVW Caddy Maxi: Hochdach-Kombi der unteren Mittelklasse, 5 Türen, 7 Sitze

Antrieb: Vierzylinder, Turbodiesel, 1968 ccm, 122 PS, max. Drehmoment 300 Nm bei 1500-2800 U/min, Euro 6, Sechsgang-Schaltung, permanenter Allrad, Start-Stopp-System

Fahrleistungen: Höchstgeschwindigkeit 178 km/h, Beschleunigung 0-100 km/h in 11,8 sec., Testverbrauch 6,9 l,Tankinhalt 55 Liter

CO2-Emission: 146 g/km (bei Normverbrauch von 5,5 l), Effizienzklasse B

Maße und Gewichte: Länge 4878 mm, Breite 1793 mm, Höhe 1899 mm, Leergewicht 1852 kg, Zuladung 563 kg, Kofferraumvolumen 530 -3950 Liter

Preis: 29 720 Euro (Grundpreis), 37 978 Euro (Testwagen) (bz)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.