Fotowettbewerb Blende 2015
Magier des Lichts

Bild: Max Striegl
 
Bild: Thomas Betz

Drei Themen, drei Nachtaufnahmen als Siegerbilder. Die "Blende 2015" beim Medienhaus ist die Sternstunde für Fotografen, die das Licht im Dunkel suchen. Ein Teilnehmer schafft rekordverdächtige Platzierungen.

Max Striegl aus Moosbach (Kreis Neustadt/WN) hat beim Regionalentscheid des 41. Deutschen Zeitungsleser-Fotowettbewerbs abgeräumt wie kaum einer zuvor. Der bundesweit Drittplatzierte der "Blende 2012" überzeugte die Jury in diesem Jahr mit vier Bildern, davon landeten zwei auf Medaillenrängen. Das ist umso bemerkenswerter, da noch nie so viele Aufnahmen beim Medienhaus "Der neue Tag" zur "Blende" online hochgeladen wurden: Mehr als 1000 Bilder standen nach dem Einsendeschluss in den beiden Erwachsenenthemen und dem Jugendthema zur Jurierung bereit.

Erstplatzierter beim Thema "Tierisches - Tierisch gut" ist Norbert Vetter aus Kemnath (Kreis Tirschenreuth) mit dem "Storchenmond". Das Bild zeigt die Silhouetten von Störchen im Nest vor der Vollmondscheibe. Für die ersten Plätze vergibt das Medienhaus die Goldmedaille, eine Urkunde und 150 Euro.


Auf Platz zwei kam Max Striegl. Die Zweitplatzierten erhalten die Silbermedaille, eine Urkunde und 100 Euro. Platz drei ging an Günter Klein aus Trabitz (Kreis Neustadt/WN). Die Drittplatzierten bekommen die Bronzemedaille, eine Urkunde und ein aktuelles Fotobuch. Auf den Plätzen vier bis zehn folgen Michael Frieser (ein gebürtiger Oberpfälzer, der im hessischen Riedstadt lebt), Franz Rickauer aus Pullenreuth (Kreis Tirschenreuth), Marco Hetschger aus Mantel (Kreis Neustadt/WN), Max Striegl, Doris Reindl aus Eslarn (Kreis Neustadt/WN), Stefanie Kisbauer aus Weiherhammer (Kreis Neustadt/WN) und Alexander Rank aus Schwarzenbach (Kreis Neustadt/WN). Sie erhalten die "Blende"-Urkunde und ein aktuelles Buch aus dem Buch- und Kunstverlag Oberpfalz.

Beim überraschend gut angenommenen Thema "Zahn der Zeit - Ästhetik des Verfalls" setzte sich Max Striegl als Erstplatzierter durch. Der Moosbacher hatte ein Bild der Burgruine Flossenbürg mit Gewitterblitzen eingeschickt. Zweiter wurde Thomas Betz aus Weiden, Dritter Josef Graf aus Schwandorf, der "Blende"-Bundessieger des Jahres 2003. Auf den weiteren Plätzen folgen Michael Frieser, Max Striegl, Thomas Sporrer aus Tirschenreuth, Monika Rösler aus Burgthann (Kreis Nürnberger Land), Joe Aichner aus Sulzbach-Rosenberg, Nina Schütz aus Amberg und Hans Werner Lehner aus Weiherhammer.


Die Goldmedaille beim Jugendthema "Auf der Straße" geht an Anna Betz aus Weiden. Sie hatte für "Ausfahrt Oberpfalz" eine nächtliche Langzeitbelichtung des Autobahnverkehrs angefertigt. Silber erhält Milena Jentsch aus Mantel, Bronze Annika Neumann aus Konnersreuth (Kreis Tirschenreuth). Auf den Rängen vier und fünf konnte jeweils Maximilian Helgert aus Theisseil (Kreis Neustadt/WN) ein Bild platzieren. Es folgen Christian Müller aus Wiesau (Kreis Tirschenreuth), Julian Prechtl aus Amberg, Lina Sommer aus Weiden, Anna Betz aus Weiden und Jasmin Seifried aus Mantel.


Während die Preise an die Gewinner des Regionalentscheids verschickt werden, dürfen diese bereits auf weitere Erfolge hoffen. Ihre Bilder und alle Bilder jugendlicher Teilnehmer liegen der "Blende"-Bundesjury in Frankfurt vor. Diese entscheidet über die Vergabe von Gewinnen und Verlosungspreisen im Gesamtwert von 40.000 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.