Hier dreht sich alles um "Zwei, vier, sechs, acht oder keine Beine"
"Tierisch"

"Ameise im Zoo" - ein auf der Photokina ausgestelltes "Blende"-Gewinnerbild unserer Leserin Zaneta Weidner.
Das "Blende"-Thema "Tierisch" hat bewusst den Zusatz "Zwei, vier, sechs, acht oder keine Beine". Denn welche Tiere Sie fotografieren, überlassen wir Ihnen. Ob Hund, Katze, Maus, Reptilien, Insekten Kühe, Pferde, Esel, Eisbären, Insekten, Fische, Vögel. Ob zu Hause, im Zoo oder Wildpark lebend, ob auf dem Bauernhof, in der Stadt oder in freier Wildbahn, ob sie sich auf dem Land, im Wasser oder in der Luft befinden. Wichtig ist, dass die Aufnahmen charakteristisch und wenn gewünscht - humorvoll sind, zum Schmunzeln anregen oder Gefühle wecken beziehungsweise durch ihre formale Gestaltung beeindrucken.

Auf einen Nenner gebracht: Das Thema soll "tierisch" gute Bilder hervorbringen. Geduld mit sich und den Tieren vor der Linse ist Grundvoraussetzung für beeindruckende Ergebnisse. Da heißt es üben und sich an den Erfolg herantasten, denn nicht jede Aufnahme wird ein Volltreffer sein. Einfacher wird es, wenn man die Lebensgewohnheiten eines Tieres kennt. Bei Tierporträts sollte grundsätzlich auf die Augen scharf gestellt werden, denn unscharfe Augen wirken leblos. Jedes Tier sollte nach Möglichkeit in der Höhe seines Kopfes aufgenommen werden. Je kleiner die Tiere sind, umso farbenprächtiger können sie sein, angefangen vom Papagei bis hin zum kleinsten Käfer. Frontal gerichtetes Blitzlicht wandelt die gefühlvollen Augen etwa eines Hundes in Kaninchenaugen um. Wenn möglich, sollte mit einem externen Blitzgerät indirekt gegen die Decke geblitzt werden.

Blitzlichtaufnahmen in Tierhäusern dürfen übrigens keinesfalls gegen die Bestimmungen verstoßen, da es Unfälle mit erschreckten Tieren geben kann. Größte Vorsicht sollten man vor allem bei Nestaufnahmen walten lassen und bei gefährdeten Tierarten auf das Fotografieren verzichten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fotowettbewerb Blende 2013 (16)Juli 2013 (11193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.