Kino für "Kindsköpfe"

Die TV-Serie "Spongebob Schwammkopf" begeistert mittlerweile im 16. Jahr ihre Fans. Ein Ende ist nicht in Sicht, im Gegenteil: Nun schwappt der animierte Wahnsinn erneut ins Kino. Diesmal in 3D. Und mit echten Menschen, zumindest mit Antonio Banderas als Burger-Pirat.

Für den gutmütigen Schwamm steht nicht weniger auf dem Spiel als die Rettung der Welt. Das Geheimrezept der geliebten Krabbenburger ist verschwunden, es gibt schlicht keine Hackfrikadellen mehr. Das Gemeinwesen droht zu zerbrechen.

"Spongebob Schwammkopf 3D" überzeugt mit schönen 3D-Animationen. Freche Möwen und hintersinniger Witz am Anfang; Spongebob, Patrick & Co. als Superhelden-Gummifiguren am Ende. Die Bikini-Bottom-Bewohner werden an Land real. Doch unter Wasser herrscht die bekannte billig wirkende 2D-Optik aus dem Fernsehen. Ob Fan oder nicht: Spaß macht die völlig überdrehte Story - für den, der sich ein kindliches Gemüt bewahrt hat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berlin (7520)Filmkritiken / netzhaut (1432)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.