Medien
Fünf Stunden täglich online

Das Smartphone ist bei den meisten Deutschen inzwischen Standard. Bild: dpa

Köln. (KNA) Fünf Stunden am Tag verbringt jeder Deutsche durchschnittlich im Internet. Nur gearbeitet (6,5 Stunden) und geschlafen (7 Stunden) wird länger, wie eine am Dienstag veröffentlichte Studie des Kölner Marktforschungsinstitutes "Heute und Morgen" zeigt.

Insgesamt füllten die medialen Aktivitäten die Hälfte des Tages eines Bundesbürgers: TV (2,5 Stunden), Radio/Musikhören (2,5 Stunden), Lesen (1 Stunde)und Telefonieren (0,5 Stunden). Laut den Autoren der Studie wird der Deutsche zunehmend zum "Homo medialis" und sogar zum "Homo digitalis".

Der überwiegende Teil der digitalen medialen Aktivitäten ziele auf soziale Beziehungen ab, erklärt Tanja Höllger, Geschäftsführerin bei "Heute und Morgen". "Neben individuellem persönlichen Austausch und reinem Medienkonsum spielen im Gruppenkontext vor allem das Gefühl 'dabei zu sein' und 'alles mitzubekommen' sowie die ständige Vergewisserung des sozialen Eingebunden-Seins eine tragende Rolle."

Digitale Medien ersetzen der Analyse zufolge aber keineswegs andere soziale Kontaktformen. Etwa ein Drittel der Deutschen fühlten sich mit ihren Freunden durch die neuen Kommunikationskanäle stärker verbunden. In der Analyse wird zudem deutlich, dass es neben "Internetjunkies" auch weitgehende "Internetverweigerer" gebe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Online (2)Medienseite (30)Mediennutzung (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.