Nachrichten für Kinder
Training für die Weltmeisterschaft im Winterschwimmen

Tapfer: Die beiden Frauen waren schwimmen in der kalten Ostsee. Bild: dpa

Puh, ist das nicht zu kalt? Zwei Frauen stapfen aus der eiskalten Ostsee. Das Wasser hat nur null Grad Celsius. Bekleidet sind die beiden Sportlerinnen lediglich mit einem Badeanzug. Sie trainieren für eine eiskalte Sache: die Weltmeisterschaft im Winterschwimmen in Sibirien. Das ist ein riesiges Gebiet in Russland.

Dort findet im März eine Eis-Schwimm-WM im Fluss Tura statt. Das Wasser darf dann keine fünf Grad haben. Geschwommen wird in normaler Badekleidung. Der Sprung ins Eiswasser sei immer wieder ein Kick, verrät eine der Frauen: "Natürlich tut das auch weh!" Aber hinterher fühle man sich wie neu geboren und voller Tatendrang.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.