Nachrichten für Kinder
Vom Kanu bis zum Langhaus

Thomas Merbt ist ein großer Fan der Kultur der amerikanischen Ureinwohner. Bild: dpa

Wusstest du, dass Ureinwohner einem Deutschen einen indianischen Namen verliehen haben? Sie nennen ihn "Turned Apple" (gesprochen: törnd äppel). Das heißt so viel wie "Umgedrehter Apfel". Der Mann heißt Thomas Merbt und lebt in Derenburg. Der Ort liegt im Bundesland Sachsen-Anhalt.

Dort betreibt Thomas Merbt ein Indianer-Museum. Er ist ein großer Fan der Kultur der Ureinwohner. Und hat viel gesammelt. Tausende von Sachen zeigt er in seinem Museum.

Zu sehen sind dort zum Beispiel ein Langhaus der Irokesen, Kanus, Waffen und noch viel mehr. Das Museum in Derenburg gibt es seit Herbst 2015. Vorher lebte Thomas Derbt länger in Baden-Württemberg und hatte dort sein Indianermuseum geöffnet. (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.