Peugeot frischt den kompakten 2008 auf
Ganz nah am SUV-Lager

Frischzellen-Kur für Peugeots Mini-SUV: Der 2008 mit Unterfahrschutz vorne und hinten hebt sich nun deutlich vom kleineren 208 ab. Bild: Peugeot

Der PSA-Konzern und somit auch Peugeot schreiben nach langer Durststrecke und einem tiefgehenden Sparprogramm wieder schwarze Zahlen. Der Erfolg macht selbstbewusst. Das sieht man auch am 2008.

Nur drei Jahre nach dessen Einführung kündigt Peugeot nun einen Nachfolger an. Seine strammere Optik rückt den Kombi-ähnlichen Kompaktwagen noch näher ans SUV-Lager heran, die elektronische Differenzialsperre Grip Control wird jetzt für mehr Ausstattungsversionen angeboten und soll die Traktion verbessern. Die übrige Technik bleibt unverändert. Der Unterfahrschutz vorne und hinten deutet auf gesteigerte Off-Road-Fähigkeiten hin, eine Dachreling rundet die Erkennungsmerkmale eines Angehörigen der SUV-Riege ab. Innen bleibt es bei der bekannten Einrichtung mit guten Platzverhältnissen auf allen Sitzen und dem i-Cockpit, dessen Instrumente oben über dem Lenkradkranz platziert sind.

Ablagen und Fächer finden sich in angemessener Größe und ausreichender Zahl an Bord. Auch das Gepäck lässt sich dank der nur 60 Zentimeter hohen Ladekante und einem Kofferraumvolumen von 350 Liter bequem verstauen. Das Umklappen der Rücksitzlehnen gelingt auf Tastendruck sehr einfach, der Kofferraumboden bleibt danach topfeben, das Ladevolumen steigt auf 1194 Liter. Die drei unterschiedlich starken Benziner arbeiten alle mit 1,2 Liter Hubraum, der auf drei Zylinder verteilt ist, Direkteinspritzung und Turboaufladung. Die Basisversion leistet 82 PS, die zweite Maschine, die statt mit dem manuellen Fünfganggetriebe auch mit einem sechsstufigen Wandlerautomaten kombiniert werden kann, bringt es auf 110 PS. Spitzenmotorisierung ist der 130-PS-Benziner, der grundsätzlich mit einem handgeschalteten Sechsganggetriebe zusammenarbeitet. Auch ein 1,6-Liter-Turbodiesel steht in zwei Leistungsstufen (99 und 120 PS) zur Wahl. Neu an Bord sind eine Rückfahrkamera, das Notbremssystem City-Brake und der Einparkhelfer Park-Assist. Von 9. Juni an steht der sanft aufgefrischte Peugeot zu Preisen von 15 500 bis 23 250 Euro bei den Händlern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.