Runderneuert und sehr sparsam
Toyota frischt den RAV4 auf und spendiert dem SUV einen Hybrid-Motor

Das Zusammenspiel von E- und Verbrennungsmotor funktioniert beim Toyota RAV4 reibungslos. Die Beschleunigung ist auch wegen des stufenlosen Getriebes sehr linear. Bild: Toyota

Mehr Komfort, Dynamik und Ausstattung bei sehr niedrigem Verbrauch: Der Toyota RAV4 macht einen riesigen Schritt nach vorn. Und das ist bei weitem noch nicht alles.

Erstmals gibt es neben Diesel und Benziner auch einen Hybrid. Die Kombination aus 2,5-Liter-Benziner und einem 105 kW starken Elektromotor an der Vorderachse ergibt 197 PS Systemleistung - zunächst mit reinem Frontantrieb. Für 3000 Euro Aufpreis und mit Hilfe eines 50 kW starken, zweiten E-Motors an der Hinterachse ist der neue Toyota RAV4 Hybrid auch mit Allradantrieb zu haben.

Alternativ stehen ein neu entwickelter 2,0-Liter-Turbodiesel aus dem BMW-Regal mit 143 PS und ein überarbeiteter 2.0-Liter-Benziner mit 151 PS zur Wahl, wahlweise mit Handschaltung oder Sechsgang-Automatik. Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6. Zum Marktstart am 29. Januar beginnen die Preise bei 27 290 Euro, für das neue Hybridmodell bei 31 990 Euro.

Im Zuge des aktuellen Facelifts hat Toyota alle RAV4-Varianten in puncto Komfort, Dynamik, Innengeräusch und Karosserie-Design verbessert. Mittel zum guten Zweck: Erhöhte Karosseriesteifigkeit, verstärktes Dämm-Material sowie die Überarbeitung von Fahrwerk und Lenkung. Die Insassen profitieren vom neu entwickelten aktiven Sicherheitspaket "Toyota Safety Sense".

Das versprochene höherwertige Interieur herrscht zwar meist vor, leider wird aber der zunächst gute Gesamteindruck an einigen Stellen von hartem Kunststoff beeinträchtigt. Ein neues Kamera-System mit 360-Grad-Blickwinkel soll beim Rangieren vor einer Kollision mit Hindernissen schützen. Für leicht erfassbare Informationen sorgen ein 4,2 Zoll großes Multi-Display sowie beim neuen Multimedia-System ein 7 Zoll großer Farbmonitor.

Ein reduziertes Geräusch- und Vibrationsverhalten im neuen RAV4 ist auf allen fünf Sitzplätzen bemerkbar. Das Karosserie-Design ist rundum markanter geworden - vor allem an der Front, wo wahlweise Halogen- oder Voll-LED-Technik für Durchblick sorgen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auto und Verkehr (451)Toyota (11)RAV4 (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.