Sonnenfinsternis 2015 in München & Co - Hier können sie das Ereignis verfolgen!
Sternwarten laden zur Sofi

Bild: dpa

München. (dpa/lby) Viele wollen die Sofi sehen. Der Mond wird die Sonnenscheibe am Freitagvormittag zwar nicht komplett verdecken - trotzdem fiebern die Menschen dem Himmelsereignis entgegen. Sternwarten und Planetarien in ganz Bayern öffnen die Türen und Teleskopdeckel. Die Sternwarten sind im Internet mit dem Begriff «Astronomietag» zu finden: Vereinigung der Sternfreunde anklicken und Wohnort angeben.

Die Münchner Volkssternwarte hat am Freitag von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Von der Beobachtungsplattform aus können die Besucher durch die mit speziellen Filtern bestückten Fernrohre den Finsternisverlauf von Anfang bis Ende verfolgen. Sollte das Wetter schlecht sein und der Himmel voller Wolken hängen, soll es ein Ersatzprogramm geben, etwa eine Planetariumsvorführung.

Im Deutschen Museum in München gibt es vier Angebote, die Sonnenfinsternis zu erleben: Am Sonnenteleskop wird ein vergrößertes Abbild der Sonnenscheibe auf einen Tisch projiziert; der Durchmesser der Sonnenscheibe auf dem Projektionstisch beträgt rund einen Meter. In der Oststernwarte beobachten Besucher am Spiegelteleskop die Sonne durch spezielle Filter. Allerdings können immer nur zwei Besucher gleichzeitig einen Blick auf die Sonne werfen. Am Großbildschirm in der Astronomie wird eine Live-Simulation des Sofi-Ablaufs gezeigt - unabhängig vom Wetter. Auf der Terrasse am Sonnenuhrengarten werden Sofi-Brillen an die Besucher verteilt.

Die Nürnberger Sternwarte hat von 9 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Vorsitzender Matthias Gräter rechnet mit einem Ansturm. Neben den vorhandenen Teleskopen mit speziellen UV-Filtern werden deswegen Mitglieder der Sternwarte weitere Teleskope aufstellen, mit der die Sonnenfinsternis gefahrlos beobachtet werden kann.

Ein kleines Programm bietet die Bamberger Sternwarte von 9 bis 12 Uhr im Garten. Dort kann die Sonnenfinsternis allerdings nur mit kleinen Teleskopen beobachtet werden. Die großen Teleskope stehen wegen des fehlenden Schutzfilters nicht zur Verfügung. Die Sternwarte verfügt nur über 25 Schutzbrillen. Die Verantwortlichen haben die Öffnung der Sternwarte deswegen erst gar nicht groß publik gemacht, damit es nicht zu einem Gerangel kommt.

Die Würzburger Sternwarte öffnet ihre Türen von 9.30 bis 11 Uhr. Auch bei schlechtem Wetter stehen die Teleskope zur Verfügung.

Die Regensburger Sternwarte öffnet um 8.30 Uhr. Zu Beginn gibt es einen Einführungsvortrag. Sonnenfinsternisbrillen können mitgebracht oder in der Sternwarte gekauft werden. Die Sofi beginnt in der Domstadt um 9.32 Uhr und erreicht ihren Höhepunkt um 10.41 Uhr. Mit speziellen Teleskopen können die Besucher das Phänomen bestaunen.

Die Volkssternwarte Passau öffnet um 9 Uhr. Den Besuchern stehen verschiedene Fernrohre zur Verfügung, begleitet von erfahrenen Amateurastronomen, die den Ablauf erläutern und kommentieren.