Tiguan knurrt angriffslustig
Fahrbericht VW Tiguan

Der VW Tiguan ist in der neuen Generation markanter geworden. Als 4Motion meistert das SUV auch schwieriges Gelände. Bilder: VW (Foto: Volkswagen AG)
 
Die helle Innenausstattung verleiht dem Tiguan eine edle Anmutung. (Foto: Volkswagen AG)

Tiguan knurrt angriffslustig

Von Michael Ascherl

Der neue VW Tiguan kommt an: Beim Händler schleichen (erstaunlich) junge Familien um das SUV, in der Zulassungsstatistik preschte es binnen kürzester Zeit auf Platz zwei vor. Nur der Golf verkauft sich besser. Wird der sehnige Wolfsburger den Erwartungen gerecht? Im Test: Der 150-PS-Diesel mit Allradantrieb und Doppelkupplungsgetriebe in der Highline-Ausstattung.

Alle Besitzer des Vorgänger-Modells müssen stark sein, denn der neue Tiguan lässt ihr Modell tatsächlich - sorry - alt aussehen. Er ist erwachsener geworden, geht fast schon als Touareg durch, zumal wenn er, wie der Testwagen, auf 20 Zoll großen Rädern daherkommt. Die Lackierung im Farbton Ruby Red hebt sich wohltuend vom Weiß-Grau-Schwarz-Mix auf deutschen Straßen ab. Erste Überraschung: Der Wagen hat hinter dem Tankdeckel zwei Einfüllstutzen: einen für den Dieselkraftstoff und einen zweiten für Adblue, die Harnstofflösung, die für saubere Abgase sorgt. Etwa alle 10 000 Kilometer muss nachgefüllt werden. Der Motor klingt kernig aber nicht unangenehm, eher schon angriffslustig. Mit 150 PS ist der 1,7 Tonnen schwere Wagen zwar nicht übermotorisiert, geht aber doch recht flott voran.

Viel Platz, gute Anmutung


Das 7-Gang-DSG schaltet angenehm zurückhaltend und bietet verschiedene Fahr- und Sparmodi an. Den Standardsprint packt das SUV in 9,3 Sekunden, bei 200 km/h ist Schluss. Der Allradantrieb lässt sich für die verschiedenen Straßenzustände per Drehrad konfigurieren und macht den Tiguan auch interessant für Wasser-, Winter- und Reitsportler, denn er darf bis zu 2,5 Tonnen an den Haken nehmen.

Innen: Alles fein. Der Testwagen hat die Highline-Ausstattung, die fast schon Oberklasse-Features wie Ambiente-Beleuchtung, helles Interieur oder klimatisiertes Handschuhfach mitbringt. Auch schön: Das virtuelle Cockpit, das nach Gusto des Fahrers einzustellen ist. Während der eine die Navi-Karte im Zentralinstrument sehen möchte, ist dem anderen die Musiksammlung wichtiger und dem nächsten vielleicht die Effizienzanzeige. Schöne Show: Wer möchte, kann die Landkarte vergrößern, dann schrumpfen Tacho und Drehzahlmesser ein wenig zusammen. Der Sitzkomfort ist vorne großartig und hinten noch besser. Dank serienmäßig um 18 Zentimeter verschiebbarer Rückbank ergibt sich hinten fürstlicher Platz für drei. Auch so reicht der Kofferraum locker für die große Reise, darf aber durch Verschieben, geteiltes Klappen oder Durchladen gerne noch erweitert werden.

Assistenten en masse


Vergeblich sucht man ein Ersatzrad oder wenigstens ein Reparaturset für platte Pneus: VW liefert den Tiguan mit Mobilitätsreifen. Die rollen leicht stößig ab. Das Fahrverhalten ist zwar gutmütig, ein Kurvenräuber ist der Tiguan schon bauartbedingt nicht. Er ist eher der Cruiser, in dem sich der Verkehr souverän von oben betrachten lässt. Die Außenabmessungen gehen gerade noch als parkhaustauglich durch. Gerne nutzten wir die Assistenzsysteme im Testwagen, wie etwa die dynamische Distanzkontrolle DCC, das intelligente automatische Abblendlicht (mit LED), den Einparkautomaten oder die Rückfahrkamera mit Birdview. Wer sich diese Schmankerl leisten kann und will, wird viel Freude daran haben. Aber auch ohne ist der neue Erfolgstyp von VW ein ausgezeichnetes Auto. Die Preisliste beginnt bei 25 975 Euro für den 102-PS-Benziner mit Frontantrieb.

DatenblattVW Tiguan: SUV der unteren Mittelklasse, 5 Türen, 5 Sitze

Antrieb: Vierzylinder, Common-Rail, Turbodiesel, 1968 ccm,150 PS, max. Drehmoment 340 Nm bei 1750 bis 3000 U/min, Euro 6, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradantrieb, Start-Stopp-System

Fahrleistungen: Höchstgeschwindigkeit 200 km/h, Beschleunigung 0-100 km/h 9,3 sec., Testverbrauch 7,3 l,Tankinhalt 60 Liter

CO2-Emission: 147 g/km (bei Normverbrauch von 5,7 l), Effizienzklasse B

Maße und Gewichte: Länge 4486 mm, Breite 1839 mm, Höhe 1673 mm, Leergewicht 1673 kg, Zuladung 641 kg, Kofferraumvolumen 615 -1655 Liter

Preis: 38 450 Euro (Grundpreis), 48 300 Euro (Testwagen) (ma)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.