Vorstellung Seat Ateca
Seat her, ein SUV!

Der Seat Ateca tritt sehr selbstbewusst auf. Die Verwandtschaft zu anderen Modellen im VW-Konzern ist unverkennbar.
 
Sehr funktioneller, hochwertiger Innenraum (hier die Xcellence-Ausstattung), 8-Zoll-Bildschirm.

Seat hat ein SUV. Endlich, möchte man sagen, denn ein Sports Utility Vehicle fehlte dringend im Angebot der spanischen Volkswagen-Tochter.

Im Design irgendwo zwischen Audi Q3 und VW Tiguan angesiedelt, überzeugt der Ateca mit einem selbstbewussten Auftritt. Und er schafft den Spagat, sich sowohl als günstiges Einstiegs-SUV mit Frontantrieb und Dreizylinder-Benziner in der 20 000-Euro-Klasse gegen Nissan Qashqai und Co. zu platzieren, als auch mit 190-PS-Diesel und 7-Gang-DSG in der hochwertigen Xcellence-Ausstattung die Premium-Klasse zu betreten. Allein in Deutschland liegen bereits 5000 Bestellungen für den Ateca vor.

Wir haben vor dem Marktstart den 190 PS starken Diesel mit Allradantrieb und den 150-PS-Benziner mit Vorderradantrieb gefahren. Beide gefielen mit durchzugsstarken, laufruhigen und recht sparsamen Aggregaten. Den Respektsabstand, den die Marke bislang immer zu VW-Modellen hielt (oder halten musste), scheint aufgegeben. Feine Verarbeitung, hochwertige Materialien und zum Fahrer hin angeordnete Instrumente verbreiten Wohlfühl-Stimmung. Endlich hat auch der Navi-Bildschirm eine akzeptable Größe, nämlich 8 Zoll. Auch hier kennt man alles von VW, beispielsweise das Aufploppen der Menüs, wenn sich die Fingerspitzen dem Bildschirm auch nur nähern. Einige Gags gibt es auch, beispielsweise, die auf Knopfdruck ausfahrende Anhängerkupplung, ein Licht-Logo mit Fahrzeugsilhouette und " Ateca"-Schriftzug, das von den Außenspiegeln auf die Straße projiziert wird oder das Tagfahrlicht aus weißen LED, die gleichzeitig als Blinker dienen und dann im Wechsel rot-weiß-rot aufscheinen. Der Startknopf pulst beim Einsteigen rot wie ein Herzschlag. Wer möchte, kann für den Innenraum Ambientebeleuchtung bestellen und dann zwischen acht Farben wählen. Geeignete Handys lassen sich kabellos laden.

Armada an Assistenten


Der Kofferraum öffnet und schließt auf Wunsch per Fußkick. Ferner bietet der Ateca eine ganze Mannschaft an Assistenten, wie den serienmäßigen Frontassistenten mit Fußgängerschutz, einen radargestützten Stauassistenten, Verkehrszeichenerkennung, automatisches Einparken und einen Ausparkassistenten, der bei Querverkehr warnt und notbremst.

Der Kofferraum ist ausreichend groß, die Rückbank klappt fernentriegelt um. Der Platz in Reihe zwei ist nicht verschwenderisch, aber für Erwachsene noch ausreichend. Eine verschiebbare Rückbank wie im Tiguan gibt es nicht. Die 4Drive-Modelle haben spezielle Fahrmodi für Schnee und Offroad anzubieten, eine Bergabfahrhilfe bremst den Ateca sicher ein.

Daten und Preise
Seat Ateca: SUV der Kompaktklasse: Länge 4363 mm, Breite 1841 mm, Höhe 1601 mm, Kofferraum 510 l, Tankinhalt 50 - 55 l, Gewicht 1280 - 1476 kg , Zuladung 534 - 550 kg (modellabhängig).
Benziner: 1.0 TSI , 6-Gang, 115 PS, 3 Zylinder, 999 ccm, 200 Nm bei 2000 -3500 U/min., 183 km/h, 0-100: 10,5 sec., Verbrauch 5,2 l Super, CO2: 119 g/km, 19 990 Euro (Ausstattung Reference)
1.4 TSI, 6-Gang, 150 PS, 1395 ccm, 250 Nm bei 1500-3000 U/min., 201 km/h, 8,5 sec., 5,4 L Super, CO2: 125 g/km, 24 700 Euro (Style)(DSG: plus 1800 Euro)
1.4 TSI 4Drive, 6-Gang, 150 PS, 1395 ccm, 250 Nm bei 1500-30 00 U/min., 192 km/h, 9,0 sec., 6,0 L Super, CO2: 142 g/km , 29 300 Euro (Xcellence)

Diesel: 1.6 TDI, 6-Gang, 115 PS, 1598 ccm, 250 Nm bei 1500-3000 U/min., 184 km/h, 10,5 sec., 4,2 L Diesel, CO2: 111 g/km 23 190 Euro (Reference)
2.0 TDI, 6-Gang, 150 PS, 1968 ccm, 340 Nm bei 1750-3000 U/min., 202 km/h, 8,3 sec., 4,3 L Diesel, CO2: 113 g/km 27 560 Euro (Style)
2.0 TDI 4Drive, 7-Gang DSG, 190 PS, 1968 ccm, 400 Nm bei 1900 -3300 U/min., 212 km/h, 7,0 sec., 4,9 L Diesel, CO2: 130 g/km 35 580 Euro (Xcellence)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.