Weitere Filmstarts

"Das brandneue Testament": Gott existiert - und er ist ein cholerisches Scheusal. Wenn es ihm schlecht geht, sollen es die Menschen nicht besser haben. Seine Tochter schaut sich das nicht länger mit an: Die Zehnjährige hackt den Computer des Vaters und verschickt an jeden Erdenbewohner das persönliche Sterbedatum. "Das brandneue Testament" ist eine so amüsante wie skurrile Tragikomödie, in der sich Frankreichs Filmdiva Catherine Deneuve (72) mit einer Nebenrolle begnügt und mit einem Gorilla ins Bett steigt. Als das Filmfest Hamburg mit dem Film eröffnete, holte sich Deneuve persönlich den wichtigsten Preis des Festivals ab. Das Werk des belgischen Regisseurs Jaco Van Dormael ("Mr. Nobody") ist als beste Komödie für den Europäischen Filmpreis nominiert. (dpa)

"Krampus": Das Weihnachtsfest in Max' Familie ist wenig besinnlich, Streit und schlechte Stimmung inklusive. Nicht einmal der Festtagsbraten will gelingen. Da ist es wenig verwunderlich, dass Max seinen Glauben an die positive Kraft dieses besonderen Tages gänzlich einzubüßen droht. Mit seiner Abwendung aber von Weihnachten beschwört der Junge einen bitterbösen und behörnten Dämon herauf, der all diejenigen bestraft, die nicht mehr an das Fest der Liebe glauben. Regisseur Michael Dougherty hat seinen Festtags-Grusel mit Darstellern besetzt wir Toni Collette ("Little Miss Sunshine") und Adam Scott ("Das erstaunliche Leben des Walter Mitty"). (dpa)

"Im Herzen der See": Ron Howard ist seit Jahren Hollywoods Garant für Blockbuster. Egal, ob die Weihnachtsgroteske "Der Grinch", das Oscar-prämierte "A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn" oder das Weltraumdrama "Apollo 13" - der US-Amerikaner ist längst nicht nur auf ein Genre festgelegt. Nun drehte er "Im Herzen der See", das auf der wahren Begebenheit basiert, die einst Herman Melville zu seinem Roman-Klassiker "Moby-Dick" inspirierte. Es geht um das Walfangschiff Essex im Jahr 1820, dessen Crew plötzlich von den Jägern zu den Gejagten wird. Die Männer müssen auf hoher See ums Überleben kämpfen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Filmkritiken / netzhaut (1432)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.