"Wild Card":
Weitere Kinostarts

Ex-Söldner und Gelegenheitsbodyguard Nick Wild ist gefrustet von seinem Leben in Las Vegas. Gerne möchte er nach Korsika - verzockt aber das Geld, das ihn dahin führen könnte. Zwischendurch hilft er seiner Ex-Freundin Holly, sich für eine Vergewaltigung zu rächen. Dadurch bekommt er es mit einem Clan brutaler Lakaien eines jungen Italieners zu tun. In Kampfszenen kann Jason Statham sich in der Rolle des Nick Wild in Szene setzen. Damit tritt der 47-Jährige in die Fußstapfen von Burt Reynolds, der 1986 in "Heat - Nick, der Killer" zu sehen war. Dieser Film sowie das jetzige Remake basieren auf dem Roman "Heat" von Oscar-Preisträger William Goldman ("Die Unbestechlichen", "Der Marathon-Mann"). (dpa)

"Sehnsucht nach Paris": Zu Beginn ist die Liebe aufregend und wunderschön. Doch irgendwann flauen die Gefühle ab und die Gewohnheit schleicht sich ein. Was dann? Die Französin Brigitte bricht aus ihrer Ehe aus und reist heimlich nach Paris, um sich in ein romantisches Abenteuer mit einem jungen Mann zu stürzen. Auch der charmante Jesper läuft ihr über den Weg und ist von ihr bezaubert. Was Brigitte nicht weiß: Ihr Ehemann Xavier ist ihr nachgereist und verfolgt die Amouren seiner Gattin, hin- und hergerissen zwischen Wut und Verzweiflung. Isabelle Huppert und Jean-Pierre Darroussin spielen das Paar, das nach jahrzehntelanger Ehe entscheiden muss, was Liebe, Vertrauen und ihre vielen Erinnerungen noch wert sind. "Sehnsucht nach Paris" verbindet französische Leichtigkeit mit Humor und großen Gefühlen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Filmkritiken / netzhaut (1432)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.