40 Künstler unter 40

Mit seiner diffizilen Raumkonstruktion überzeugte Nico Sawatzki die Jury. Er erhielt dafür den "Kunstpreis 2015 des Kunst- und Gewerbevereins für die interessanteste Arbeit der Ausstellung in der Altersgruppe unter 40 Jahren". Bild: Wolke

Jahresschau begeht der Kunst- und Gewerbeverein Regensburg ein kleines Jubiläum: Zum 20. Mal wurde bei dieser Präsentation an Oberpfälzer und niederbayerische Künstler und Kunsthandwerker ein Kunstpreis vergeben.

Regensburg. Die Auszeichnung für die interessanteste Arbeit in der Altersgruppe unter 40 geht diesmal an Nico Sawatzki. Mit seinem Bild "Raum-Serie # 27" überzeugt der Regensburger die Jury. Schichtenhaft sind hier die einzelnen Farbaufträge bauklotzartig übereinander gelegt. Die Darstellung, die an ein aus verschiedenen Perspektiven betrachtetes Hochhaus erinnert, wechselt zwischen reinen Farbflächen und fotografischer Genauigkeit. Die Jury des Kunst- und Gewerbevereins zeigt sich bei der Arbeit Sawatzkis nicht nur die "diffizile Raumkonstruktion" überzeugt. Ebenso punkten konnte die technische Mischung aus Acrylfarbe, Sprühlack und Schablonentechnik.

Bewährte Fülle

Nico Sawatzki steht stellvertretend für den künstlerischen Nachwuchs, der in der 89. Jahresschau auch ansonsten stark vertretend ist. 40 der insgesamt rund 130 Arbeiten stammen von Künstlern, die das 40. Lebensjahr noch nicht erreicht haben. Das ist im Ausstellungskatalog des Kunst- und Gewerbevereins festgehalten.

Für Veranstalter und Publikum zeigt sich mit der diesjährigen Präsentation regionaler Kunstschaffender allerdings nicht nur die Stärke des Nachwuchses. Auch die Vielseitigkeit der Szene überhaupt ist hier in bewährter Fülle vorgestellt.

Treffend formuliert dies der Vereinsvorsitzende Dr. Georg J. Haber: "Malerei und Grafik, Skulptur und Plastik, Fotografie, Video- und Objektkunst, Installation, Kunsthandwerk und Design: Die 89. Jahresschau bietet auch diesmal wieder einen umfassenden Einblick in das breite Spektrum des aktuellen Kunstschaffens im ostbayerischen Raum." Aus insgesamt 411 vorgelegten Kunstwerken hat die externe Jury eine Auswahl getroffen, die das regionale Schaffen in seiner ganzen Vielseitigkeit vor Augen führt.

Kreative Akzente

Die Liste der vertretenen Künstler ist lang. Mit dabei sind etwa Pauline Adler mit dem Weidengeflecht "Kokon" und Claudia Borchert mit einem Strandgutkasten. Renate Christin zeigt ihre farbenfrohe Mischtechnik "Die Geburtstagstorte bringen", Peter Dorn ist mit den Lettern seines Seismogramms "Der Tragödie erster Teil" vertreten. Sabina Schellmanns Frauenfigur "mein-dein-unser" ist aus Papiermaché gefertigt. Christoph Schießl hat seinen "Dr. Rabe im Schnee" aus einem einzigen Holzklotz heraus gearbeitet.

Mit der 89. Jahresschau hat der Kunst- und Gewerbeverein sein Ziel einmal mehr erreicht. Vorsitzender Haber formuliert dieses folgendermaßen: "Kreative Akzente und richtungsweisende Impulse setzen." Und zwar im Interesse sowohl der Künstler als auch der Kunstliebhaber.

___

Die "89. Jahresschau 2015" läuft bis zum 30. Oktober im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg, Ludwigstraße 6. Öffnungszeiten sind Dienstag bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Informationen unter www.kunst-und-gewerbeverein.de oder unter Telefon 0941 58160.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.