Abfischen im Rußweiher

Sechs Jahre verbrachten die Fische des Rußweihers ungestört in ihrem Element. Nur Sportangler versuchten es mit großer Geduld, sie zu locken. Am Freitag richteten sich bei Kaiserwetter die Blicke vieler Hunderter Neugieriger auf riesige Waller, Marmor-, Silber- und Amur-Karpfen, auf Zander, Hechte und Spiegelkarpfen. Von der Größe her wenig spektakulär, jedoch wegen ihrer Menge unübersehbar, waren die Zwerg-Welse, die seit langer Zeit als Plage eingestuft werden.

Neben den Schülern der Markus-Gottwalt- Schule und den Vorschulgruppen des Kindergartens verfolgten Zuschauer aus einem weiten Umkreis das Abfischen des Badesees. Die Plattform vor dem Funktionsgebäude wurde zur Aussichtsbühne. Vorsitzender Martin Schusser dankte einer engagierten Helferschar. Für diesen Freitag laden die Sportangler um 20 Uhr zu einem Informationsabend für den Vorbereitungskurs zur Fischprüfung in ihr Vereinsheim am Birschlingweg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.