Amberger Band "2Rage" gewinnt Nachwuchsband-Festival "Battle of the Bands"
2Rage rockt sich auf Platz 1

Bild zu 2Rage rockt sich auf Platz 1

Amberg.Die Amberger Band "2Rage" ist der Gewinner der "Battle of the Bands", dem größten Nachwuchsband-Festival der Oberpfalz. Die Formation mit Dominik Barth, Michael Hüttner, Alexander Görk, Patrick Seidel und Matthäus Wiesner legte dabei im Musikomm am Samstagabend einen Auftritt hin, der nicht nur das Publikum begeisterte, sondern eben auch die Jury überzeugte.

Juror Claus Priefer brachte es so auf den Punkt: "Durch ihre Performance, durch die Kraft, die hinter ihnen steckt und wie sie das rüber gebracht haben, haben sie uns vollkommen überzeugt." Dabei hatten sich im Vorfeld 35 Bands aus der ganzen Oberpfalz im Internet zur Teilnahme an der Finalentscheidung beworben, welche im Rahmen der Feierlichkeiten zum 20jährigen Bestehen von "basement music" nun stattfand. Mit "Couchkosmonaut" (aus Falkenberg) sowie "Generations" (Amberg) qualifizierten sich hier zwei Bands direkt zum finalen Entscheid, die acht weiteren Finalteilnehmer wurden schließlich aus einer Kombination aus Online-Voting und Jury-Auswahl bestimmt.

20 Minuten für die Performance

Neben den bereits genannten stellten sich somit ferner Julia Christl (Amberg), William's Orbit (Weiden), Lucas Hegner & Shame (Amberg), 2Hours Til Breakdown (Amberg), Rock Circus (Amberg/Schwandorf), In Production (Amberg) und die Bayreuther Band BADABOOM! dem Publikum und der Jury. 20 Minuten hatte dabei jede Formation Zeit, ihre Stücke zu präsentieren.

Somit war eine bunte Mischung diverser Musikstile und -richtungen geboten. Harter Rock, Rock 'n' Roll, etwas Blues, Solodarbietungen, Coversongs und eigene Stücke. Die gut 250 anwesenden Gäste bekamen in den gut fünfeinhalb Stunden unter der Moderation von Volker Glombitza ein Programm von Jung und Alt für Jung und Alt geboten, das als höchst unterhaltsam angesehen werden kann.

Fachkundige Jury

Auf die jeweiligen Bands einzeln einzugehen, würde hier den Rahmen sprengen. Dies oblag eh der fachkundigen Jury vor Ort, bestehend aus Hubert Schober (Konzert- und Tourneeveranstalter, Weiden), Ashonte Dolo Lee (Berufsmusiker, "Voice of Germany", "Grand Slam"), Claus Priefer (Inhaber des Musikgeschäfts MCP Musik) und Ilona Hunsperger (Online-Redaktion Medienhaus "Der neue Tag" / Oberpfalznetz).

Diese bescheinigte allen Teilnehmern eine gute Leistung und Darbietung, die fünf Erstplatzierten lagen nach Punkten jedoch sehr nah beisammen, so die Juroren. Bewertet wurde dies in den Bereichen "Originalität-Kreativität", "Technisches Können - Virtuosität", "Optische Darbietung - Performance", "Publikumsresonanz" und "Gesamteindruck". Durch die Bank war aber bei allen Bands bereits vor der finalen Entscheidung die einstimmige Meinung, es war großartig überhaupt am Event teilgenommen zu haben, egal wie die Wertung dann ausfallen würde.

Absage eines Finalteilnehmers

Kurz vor Mitternacht war dann die Freude groß, als die Plätze Eins bis Drei bekannt gegeben wurden. Auf dem dritten Platz landete "BADABOOM!" mit ihrem musikalischen Mix aus Explosive Rock und Funk. Umso erfreulicher für Martin An Ton, Powly K., Henrik Vorbröker, Oskar Zanova und Michael Moroshek, da sie aufgrund einer Absage eines Finalteilnehmers erst durch eine Nachnominierung in den Entscheid gerutscht waren. Dafür winkt ihnen jetzt zwei Monate Einzelunterricht auf einem Instrument ihrer Wahl von Basement Music.

Solokünstlerin Julia Christl erhielt für ihre gefühlvollen Stücke am Klavier, respektive Keyboard, viel Beifall. Für die harmonischen Eigenkompositionen, ihrer wundervollen Stimme und ihrer alleinige Präsenz auf der Bühne, wurde sie verdienterweise auf den 2. Platz gewählt. Dafür darf sie nun einen kompletten Aufnahmetag im Studio von Kickstreet in Amberg verbringen, um dort eine komplette Demo-CD aufzunehmen. Ferner erhält sie noch eine Freikarte für das Wackel Festival in Speichersdorf.

Und dann halt "2Rage" auf Platz Eins, belohnt mit einer kompletten Grundausrüstung für junge Bands vom Amberger Musikgeschäft MCP und mit einem Auftritt, ebenfalls in Speichersdorf beim Wackel Festival. Unbegrenzter Jubel und Freude bei den fünf Amberger Jungs aus dem Genre Politrock mit Einflüssen von "Rage against the Machine". Und natürlich zwei Zugaben, mit denen sie das gelungene Nachwuchsband-Festival abschließend beendeten.

Stimmen:

Juror Hubert Schober (Konzert- und Tourneeveranstalter, Weiden):
"Seit Anfang der 80er Jahre habe ich schon den einen oder anderen Wettbewerb dieser Art begleitet. Und ich muss sagen, die Qualität hat sich dabei in den letzten Jahren explosionsartig gesteigert. Gerade heute haben wir zehn Bands erlebt, die von der Bewertung her sehr nahe beieinander gelegen sind. Dafür gilt mein herzlichster Dank, eben für auch für diese Entwicklung in der Oberpfalz."

Martin An Ton, Sänger BADABOOM!, 3.Platz:
"Auch wenn es im Vorfeld etwas Stress gab, da wir ja aus Bayreuth kommen, wobei ich ja ein echter Oberpfälzer bin, hat uns wahnsinnig viel Spaß gemacht, hier spielen zu dürfen. Es waren so viele tolle Bands hier, super Stimmung, einfach klasse."

Julia Christl, 2. Platz:
"Ich freue mich wahnsinnig über meinen 2. Platz. Ich hätte es nicht gedacht, dass ich das erreichen kann unter der großen Auswahl an teilnehmenden Rockbands, da bin ich doch etwas herausgestochen. Es war richtig toll."

Dominik Barth, Sänger 2Rage, 1. Platz:
"Ich weiß jetzt gerade im Moment nicht, was ich sagen soll... Auf jeden Fall einmal vielen, vielen Dank. Wir sind total überrascht und ich find es super, das wir das Ding gewonnen haben. Es war ein saugeiler Abend... Ich bin immer noch total sprachlos. Daher spielen wir halt gleich noch eins."

Andreas Brückmann
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.