Autogrammstunde: Ross Antony in Pressath
Einmal den Star anfassen

Ross Antony in Pressath. Das ließen sich viele Fans nicht entgehen. Foto: Spitaler

Pressath. (spi) Nur gucken, nicht anfassen – das gilt bei Ross Antony und seinem Mann Paul Reeves nicht. Der Musiker und Entertainer geht mit seinen Fans am Sonntagnachmittag bei einer Autogrammstunde in Pressath auf Kuschelkurs: Im Autohaus Graser dürfen die Oberpfälzer ihren Star umarmen, Selfies machen und sich eine Unterschrift von dem gebürtigen Briten holen.

Es wird sogar fast geknutscht. Angesetzt war die Autogrammstunde von 16 bis 18 Uhr, aber Antony verspricht: „Ich bleibe, bis alle glücklich sind!“ Er findet es schön, den Pressathern so nahe zu sein, schließlich habe er Freunde bei einem „American Diner“ in der Umgebung. Die Oberpfälzer freuen sich über den prominenten Besuch: „Ich bin ein großer Fan, weil er deutsche Musik macht und so locker ist“, schwärmt Gabi Pöllmann aus Eschenbach. Ein Autogramm hole sie sich, wenn „das Gewühle“ weniger geworden ist. Die Karte soll dann auf einem Siteboard neben der von Andreas Gabalier stehen. Antonio Serwan hat ein Foto mit Antony ergattert, seine Autogrammkarte hat er jemandem geschenkt, der nicht zu dem Star durchkommen konnte. „Weil ich ein guter Mensch bin“, sagt der Bub. Karin Gradl will ihrer Mama zum 80. Geburtstag das Autogramm von Ross Antony schenken. „Ich mag seine Art“, erklärt die Friedenfelserin und stellt sich schnell an.

Weitere Bilder auf www.oberpfalznetz.de/rossantony
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.