Autorin Barbara Krohn blickt in einem Gedichtband zurück auf "etwas mehr als die Hälfte eines ...
"Anfällig für die Tuschezeichnungen des Lebens"

Barbara Krohn (Dritte von rechts) stellte ihren neuen Gedichtband "im handumdrehen" vor. Viele Leser würden sich im persönlichen Rückblick der Autorin wiederfinden. Bild: Wolke
Regensburg/Viechtach. Eines Morgens ist es soweit: ungläubiges Erwachen, verwirrtes Blinzeln und dann die unvermeidbare Folge: "erste lesebrille bei aldi an der kasse", dichtet Barbara Krohn in konsequenter Kleinschreibung. Und weiter: "sofort vermehrtes grau gesichtet / und die erkenntnis: / auch du bist anfällig / für die tuschezeichnungen des lebens".

Persönliche Bilanz

"mitte des lebens" hat die in Regensburg lebende Schriftstellerin ihr Gedicht betitelt. Die Zeilen über das bittere Öffnen der Augen infolge einer verminderten Sehfähigkeit derselben gehören zum neuen Buch Krohns. "im handumdrehen" heißt der Gedichtband. Über fast 130 Seiten hinweg zieht die Autorin darin eine Bilanz über die Jahre, die dann doch so schnell verflogen sind.

"Für Luca, Leon und Gerd", steht auf einer der ersten Seiten des Bandes. Krohn hat den Band ihrer Familie gewidmet. Persönlich ist auch dessen Inhalt. An einem Wendepunkt des Lebens stehend, "der paradoxerweise die eigentliche Mitte meines Lebens längst überschritten hat", hält die 57-Jährige inne und wagt eine Bestandsaufnahme. "liebster was fährt uns der wind durch die jahre" - es klingt wehmütig, wenn Krohn zurückblickt in "frühling der liebe". "Die Jahre sind verflogen, im Handumdrehen", formuliert es die Lyrikerin und Krimi-Autorin in erklärenden Worten. "Sie waren ausgefüllt mit alltäglichen Lebensaufgaben, kreisten um die Arbeit, die Familie, das Heranwachsen der Kinder, das Älterwerden der Eltern, den Tod - auch von Freunden." So mancher Traum sei unterwegs auf der Strecke geblieben. Die Eindrücke, die Krohn im Laufe der Jahre eingesammelt hat wie Muscheln am Strand, klingen dennoch nach einem erfüllten Leben. Die Wurzeln in Hamburg, das Stranden in der Oberpfalz. Spielen im Sand, Schwelgen in der Natur, Arztbesuche und schließlich der Kauf des ersten Anzugs mit den Kindern. Die Autorin blickt zurück "auf die Jahre als Mutter und Tochter, als Liebende und Geliebte, als Reisende, Schreibende, Suchende".

Leser findet sich wieder

Es sind persönliche Erinnerungen, doch zwischen den Zeilen findet sich der Leser selbst, erhält Denkanstöße, auch wenn er sich selbst noch mitten im Leben befindet. Immer wieder geht es um das Wesentliche, dem Krohn eines der Kapitel ihres Gedichtbandes gewidmet hat. Tiefgründig und anregend sind die Zeilen der Autorin, in denen sie Gesagtes und Nichtgesagtes auf engem Raum verdichtet. Ergänzt sind die Zeilen durch Fotografien von Michael Bry. Ihrem Freund hat Krohn das letzte Gedicht der Sammlung gewidmet - "etwas wesentliches".

___

Der Gedichtband "im handumdrehen" von Barbara Krohn erschien im lichtung verlag und kostet 12,90 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.