Berlin.
Kulturnotizen 1,35 Millionen sehen "Fifty Shades"

(dpa) Die Bestsellerverfilmung "Fifty Shades of Grey" hat dem Branchendienst "Blickpunkt Film" zufolge in den ersten vier Tagen nach ihrem Kinostart 1,35 Millionen Zuschauer in Deutschland gezählt. Dem Sadomaso-Film sei damit "der beste Start eines von einer Frau inszenierten Films" in der deutschen Kinogeschichte gelungen sowie der beste deutsche Kinostart seit dem James-Bond-Film "Skyfall" Ende 2012. Regie bei "Fifty Shades of Grey" (FSK ab 16) nach dem Buch von E.L. James (51) führte die Britin Sam Taylor-Johnson (47). In den Hauptrollen als Anastasia Steele und Christian Grey sind Dakota Johnson (25) und Jamie Dornan (32) zu sehen.

Schauspieler Louis Jourdan gestorben

Paris.(dpa) Hollywoods Charmeur Louis Jourdan ist tot. Der aus Marseille stammende Schauspieler, der unter anderem in "James Bond 007 - Octopussy" (1983) zu sehen war, starb am Samstag im Alter von 93 Jahren in Beverly Hills, wie sein offizieller Biograf Olivier Minne der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Jourdan ("Gigi") sei der letzte "French Lover" Hollywoods gewesen, so wie vor ihm Maurice Chevalier (1888-1972) oder Jean-Pierre Aumont (1911-2001), erklärte Minne. Jourdan war in etwa 80 Film- und Fernsehrollen zu sehen.

Seit längerem lebte Jourdan zurückgezogen in Beverly Hills. Zwei Sterne auf dem Walk of Fame in Hollywood würdigen seine schauspielerischen Leistungen. Er war auch Mitglied der französischen Ehrenlegion. Seine letzte größere Rolle - in "Das Jahr des Kometen" von Peter Yates - liegt mehr als zwei Jahrzehnte zurück.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.