Berlin.
Kulturnotizen Ai Weiwei hofft erneut auf Ausreise

(dpa) Der chinesische Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei hofft nach vier Jahren ohne Pass erneut auf eine Ausreisegenehmigung. "Die Behörden haben mir gesagt, dass ich meinen Pass sehr bald zurückbekomme", sagte der 57-Jährige am Mittwoch via Skype aus Peking bei einer Pressekonferenz in Berlin. Allerdings sei ihm das in den vergangenen Jahren schon mehrfach versprochen worden, so Ai Weiwei. "Aber ich hoffe, eines Tages meinen Pass zu haben und dann mit meinem Sohn durch Berlin zu stromern." Über das Verhältnis zu seinem sechsjährigen Sohn Ai Lao, der seit einem halben Jahr mit seiner Mutter in der Bundeshauptstadt lebt, will Ai Weiwei am kommenden Wochenende während der Berlinale einen Kurzfilm in Fernregie drehen. Auch Til Schweiger hat eine kleine Rolle übernommen.

13. Krimifestival in München

München.(dpa) Rund 50 hochkarätige Krimi-Autoren aus aller Welt werden im Frühjahr auf den Spuren des Verbrechens nach München reisen. Beim 13. Krimifestival vom 8. bis 28. März werden nach Veranstalterangaben internationale Größen wie James Ellroy, Jussi Adler-Olsen, John Katzenbach und Giancarlo de Cataldo sowie deutschsprachige Krimistars wie Nele Neuhaus, Elisabeth Herrmann und Leonie Swann erwartet. Sie präsentieren neue Kriminalromane und Thriller an außergewöhnlichen "Tatorten", von der Gefängniszelle in der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München über den Sektionshörsaal im Institut für Rechtsmedizin bis hin zum Circus Krone. Am 23. März wird in München der dänische Bestseller-AutorJussi Adler-Olsen mit der "Mimi 2015", dem Publikumspreis des Deutschen Buchhandels, ausgezeichnet.

Biker-Rock mit Hank Davison

Burglengenfeld. Mit weit über 1000 Konzerten hat sich die Hank-Davison-Band im Laufe der Jahre einen festen Platz in der internationalen Motorradszene erspielt. Erdiger Gitarrenrock, eine außergewöhnliche Rockröhre und ihre unglaubliche Bühnenpräsenz machen die Band in kürzester Zeit weltweit zur Bikerband Nummer eins. Nach zwanzig erfolgreichen Jahren hat der Altmeister des Biker-Rock seine Band jetzt erst mal an den Nagel gehängt und ist auf Solopfaden unterwegs. Mit seiner charismatischen Stimme und seinem puristischen, blueslastigen Gitarrenspiel gelingt es ihm auch ohne Band, sein Publikum immer wieder aufs neue zu überraschen und zu begeistern. Zu hören ist Davison am Samstag, 7. Februar (20 Uhr) VAZ-Pfarrheim (Kallmünzer Straße 16) in Burglengenfeld. Karten beim NT/AZ-Ticketservice (Telefon 0961/85550 und 09621/306230) sowie www.nt-ticket.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Thriller (817)Kurzfilm (568)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.