Bürgermeister Martin Baxa macht Lust auf das Sommerprogramm der Kulturhauptstadt: Flamenco, ...
So bunt wird der Pilsener Sommer

Mit den Temperaturen in Pilsen steigt auch das Stimmungsbarometer in der Kulturhauptstadt. Fast täglich locken Artisten, Künstler, Musiker und Tänzer Besucher auf die Straßen und in die Veranstaltungssäle. Kulturbürgermeister Martin Baxa hilft bei der Orientierung.

Herr Baxa, am Samstag wird's temperamentvoll-spanisch in Pilsen - wo liegt bei Flamenco der tiefere Bezug zu Westböhmen?

Martin Baxa: Unsere Bürger durften lange genug nicht über die Grenzen hinaus blicken. Die "Mujeres" sind ein internationales Tanzprojekt mit sieben Frauen aus ganz Europa. Virginia Delgado, Chefin der Gruppe und ausgebildet an der Königlichen Akademie in Madrid, begeisterte damit bereits das Publikum in Prag. Am Samstag inszeniert sie die "Frauen" auf der "Neuen Bühne" im Rahmen des "Festivals Mediterranea".

Tschechiens berühmteste Fernsehköche, Zdenek Pohlreich, Roman Paulus und Riccardo Lucque, sind Stargäste beim Appetitfestival (22. bis 24. Mai) - ein Wettbewerb um den besten Schweinebraten mit Knödel und Kraut?

Baxa: (lacht) Das ist ein Angebot der Pilsner Gastronomie. Unsere besten Restaurants präsentieren sich an Ständen, wo sie kochen und kleine Portionen zum Mitnehmen anbieten - dabei gibt's nicht mehr nur vepro, knedlo, zelo, sondern auch Sushi ...

... wegen uns nicht - roher böhmischer Karpfen?

Baxa: ... Ježís Maria, es gibt eine Reihe junger Köche, die mit regionalen Zutaten böhmische Haute Cuisine zaubern.

Seit 1997 gibt es das internationale Folklore-Festival - was ist da zwischen 3. und 7. Juni geboten?

Baxa: Das Festival findet seit 2008 im Stadtzentrum und in den malerischen Dörfern Vrcen, Dýsina sowie im Kurort Konstantinovy Lázne statt. Heuer werden wir die Veranstaltung mit größerem Budget aufwerten.

Eine Woche später (12. bis 14. Juni) steht ein "Historisches Wochenende" am Plan - einer dieser beliebten Mittelaltermärkte?

Baxa: Das Stadtzentrum wird zum historischen Markt, auf mehreren Bühnen zeigen Musikanten, Schausteller und Laiendarsteller in zeitgemäßen Kostümen Szenen aus Pilsener Sagen und Legenden - Tausende Pilsener Bürger verwandeln sich dann in Ritter, Weiße Frauen und Fechter. Auf dem traditionellen Jahrmarkt bieten Holzschnitzer, Schmiede, Töpfer und Drahtzieher ihre Handarbeiten feil. Eine Neuheit in diesem Jahr: Ein Seiltänzer balanciert über den Köpfen der Besucher. Außerdem bevölkern riesige spanische Puppen die Stadt. Traditioneller Höhepunkt ist am Samstag der nächtliche Umzug der Pilsener Gespenster, der bei einem Feuerwerk ausklingt.

Was lebt im Juli, August und September beim Multi-Genre-Festival "Lebendige Straße" auf?

Baxa: Auch das ist eines der Traditionsfestivals, aufgewertet mit doppeltem Budget und bekannten Gruppen aus Tschechien und dem Ausland - an 15 Tagen quer durch alle Genres mit Rock, Elektronik, Punk und Reggae. Auf der Freifläche Proluka im Križík-Park stellen sich die weltbesten Straßentheater vor. Das Programm auslöffeln kann man im September beim Festival der Suppen.

Was lassen Sie sich nicht entgehen?

Baxa: Auf jeden Fall bin ich bei der Maori-Ausstellung Gottfried Lindauers, beim Festival "Rock for People", bei dem das Promoter-Duo Michal Thomes und Petr Fort den Besuchern mindestens eine musikalische Kostprobe aus jedem der 28 EU-Länder vorstellt. Mit dabei: Motörhead. Als Kontrastprogramm werde ich "9 Wochen Barock" in bedeutenden Baudenkmälern besuchen, bei dem sogar die Gastronomie auf diese Epoche abgestellt wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Pilsen (108)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.