Das große Zählen

Ein Auto, zwei Autos, ein Bus, wieder ein Auto, ein Lastwagen... Dieses Jahr gibt es eine große Zählung. An vielen Straßen wird der Verkehr gezählt. Die gesammelten Daten sind zum Beispiel wichtig, wenn eine neue Straße gebaut werden soll.

Dieses Jahr kann man seltsame Leute beobachten. Oft haben sie Klappstühle dabei und sitzen am Straßenrand. Bei jedem Wetter. Jedes Mal, wenn ein Fahrzeug vorbeifährt, schreiben die Leute das auf: ein Auto. Und noch ein Auto. Ah, ein Bus, wieder ein Auto und gleich dahinter ein Lastwagen.

Die Leute sind Verkehrs-Zähler. Bei jedem Fahrzeug machen sie auf einem Blatt Papier einen Strich. Das hat einen besonderen Grund. Seit April findet eine große Verkehrs-Zählung statt - in ganz Deutschland. Alle fünf Jahre gibt es so eine riesige Zählung. Dann wird an vielen Tausend Stellen der Verkehr beobachtet und aufgeschrieben.

Verschiedene Techniken

Das machen aber nicht nur die Leute mit ihren Zetteln. Es gibt dafür auch verschiedene Techniken. Zum Beispiel sogenannte Radar-Geräte. Sie zählen den Verkehr ganz automatisch. Meistens ohne, dass wir es mitbekommen. Doch wofür ist so eine Zählung eigentlich gut? "Wir wollen damit herausfinden, wie sich der Verkehr entwickelt", erklärt der Experte André Paul.

Die Fachleute wollen zum Beispiel untersuchen, auf welchen Straßen der Verkehr zugenommen hat - und warum. Das kann damit zu tun haben, dass nun mehr Leute mit dem Auto fahren. Oder, dass mehr Lastwagen unterwegs sind. Um das herauszufinden, brauchen die Fachleute jede Menge Daten. Und diese bekommen sie durch die Verkehrs-Zählung. Dabei gibt es nicht nur die große Zählung alle fünf Jahre. Auch zwischendurch lassen die Experten an vielen Straßen den Verkehr zählen. "Diese Daten sind zum Beispiel wichtig, wenn wir eine neue Straßen bauen wollen", sagt André Paul.

Die Verkehrs-Zählung ist aber noch aus einem anderen Grund wichtig. Denn mit den gesammelten Daten wollen die Fachleute auch den Lärm berechnen. Sie untersuchen etwa, wie laut es an einer Straße ist. "So können wir herausfinden, an welchen Stellen ein Lärm-Schutz gebaut werden muss", erklärt der Fachmann. Das ist besonders für alle Leute wichtig, die an einer viel befahrenen Straße wohnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.