"Der mit den Tieren spricht"

Der heilige Franziskus ist bekannt durch seine legendäre Tierliebe. Nun ist er der Held im neuen Stück des Regensburger Figurentheaters. Bild: hfz

Das Regensburger Figurentheater bringt den heiligen Franziskus für Kinder auf die Bühne. Der Heilige spricht nicht nur mit den Tieren, er tanzt auch mit dem Wolf. Die Geschichte um Franziskus ist die erste, mit dem das Figurentheater eine historische Persönlichkeit thematisiert.

Regensburg.Wer kann mit den Tieren sprechen? "Franziskus, Franziskus, Franziskus!" Nach mehrmaligem Wiederholen des einprägsamen Refrains weiß es jedes Kind. Und so soll es auch sein. Denn an ein Publikum zwischen vier und zehn Jahren richtet sich schließlich das neue Stück des Regensburger Figurentheaters. "Der mit den Tieren spricht" stellt der jungen Zuschauerschaft einen Heiligen vor, der durchaus das Zeug hat zum Kinderzimmerhelden.

Die Uraufführung lief am Sonntag auf der Puppenbühne im Stadtpark. In bewährter Figurentheater-Manier überzeugte das Stück um den heiligen Franziskus durch seine liebevolle Inszenierung und den Blick fürs Detail.

Starke Tierliebe

Drollige Tiere, sprechende Fensterläden und als Krönung ein Franziskus, der nicht nur mit den Tieren spricht, sondern auch mit dem Wolf tanzt: Das Stück des Figurentheaters, das erstmals eine historische Persönlichkeit Kindern nahe bringen soll, hat diese Herausforderung auf kurzweilige und mitschwingende Weise gemeistert.

Selbstverständlich steht bei der Handlung eine besondere Eigenschaft Franziskus' im Mittelpunkt. Der Heilige zeichnete sich schon vor etwa 900 Jahren durch seine starke Tierliebe aus. Davon profitieren im Regensburger Puppenstück nicht nur eine Ziege und ein Esel, sondern auch ein Wolf und sogar ein Regenwurm. Und natürlich auch die Vögel. Die Vogelpredigt darf in "Der mit den Tieren spricht" nicht fehlen.

Lehrmeisterlich als solche deklariert ist die Vogelpredigt dabei nicht. Das ist das Besondere dieser Inszenierung. Wissen wird hier fast unbemerkt vermittelt. Lebensweg und kirchengeschichtliche Bedeutung des Heiligen bringt das Stück durch eine kurze Bildpräsentation und eine göttliche Stimme auf den Punkt.

Im Vordergrund aber stehen Franz und seine Gefährten. Sie tummeln sich auf einem in erdigen und warmen Farben gehaltenen Bühnenbild. Sie trällern gemeinsam die eigens von Sepp Frank komponierten Lieder. Und am Schluss summen alle mit: "Wer kann mit den Tieren sprechen? Franziskus, Franziskus, Franziskus!"

Noch drei Vorführungen

"Der mit den Tieren spricht" läuft im Regensburger Figurentheater im Stadtpark. Karten gibt es unter Telefon 0941/28328. Die nächsten Vorführungen sind am 15. und 30. November sowie am 6. Dezember um jeweils 15 Uhr.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.regensburgerfigurentheater.de
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.