Der Spiegel: Unveröffentlichte Erhardt-Gedichte sollen demnächst erscheinen
Kulturnotizen Heinz Erhardt: Gedichte entdeckt

Hamburg.(KNA) Im kommenden Jahr sollen nach einem Bericht des Magazins "Der Spiegel" bislang unveröffentlichte Gedichte von Heinz Erhardt erscheinen. Anlass ist demnach eine Ausstellung über den 1979 verstorbenen Humoristen, die für Herbst 2015 in Hannover geplant ist. Die Gedichte stammen aus der Zeit zwischen 1928 und Mitte der Vierzigerjahre. Erhardts Enkelin Nicola Tyszkiewicz fand sie in Briefen an ihre Großmutter. Über die neu entdeckten Werke ihres Großvaters sagt sie: "Sie klingen schon sehr nach ihm, sind aber ungewöhnlich ernst."

Polnischer Dichter Baranczak tot

Warschau/Boston. (dpa) Der polnische Bürgerrechtler, Dichter und Übersetzer Stanislaw Baranczak ist tot. Er starb am Freitag im Alter von 68 Jahren in Boston, wie das Kulturministerium in Warschau bekanntgab. Ressortchefin Malgorzata Omilanowska sprach von einem schweren Schicksalsschlag für die polnische Kultur.

Baranczak zählte in den 1970er Jahren zu den Mitbegründern der lyrischen Protestbewegung der "Neuen Welle". Sein Engagement in der Bürgerrechtsbewegung KOR brachte ihm eine Bewährungsstrafe und ein Publikationsverbot ein. Aus dem sozialistischen Polen emigrierte er im Jahr 1981 in die Vereinigten Staaten. Dort lehrte Baranczak an der Harvard-Universität. Daneben übersetzte er Shakespeare und Dichter wie Robert Frost ins Polnische. Für einen eigenen Gedichtband mit dem übersetzten Titel "Chirurgische Präzision" erhielt er 1999 den renommierten Nike-Literaturpreis.

Elbphilharmonie: Frühere Eröffnung

Hamburg.(dpa) Die Hamburger Elbphilharmonie könnte wenige Monate früher als geplant eröffnet werden. Nach Informationen des "Hamburger Abendblatts" wird jetzt der 12. Januar 2017 angepeilt. Bisher gilt das Frühjahr 2017 als offizieller Eröffnungstermin. "Wir können noch keinen Termin bestätigen", sagte der Sprecher der Kulturbehörde, Enno Isermann. "Aber der Bau macht so große Fortschritte, dass es sehr gut aussieht mit einem recht frühzeitigen Eröffnungstermin."

Lange hatte an der Elbphilharmonie Stillstand geherrscht. Erst nachdem sich die Stadt und der Baukonzern Hochtief Anfang 2013 nach langem Streit auf den Weiterbau geeinigt hatten, ging es auf Deutschlands berühmtester Kulturbaustelle wieder voran. Die Kosten für das Konzerthaus stiegen von ursprünglich 77 Millionen auf 789 Millionen Euro, die offizielle Eröffnung wurde von 2010 auf 2017 verschoben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.