Die Rückkehr des "Wittiber" ins Freilandmuseum Neusath-Perschen

Die Rückkehr des "Wittiber" ins Freilandmuseum Neusath-Perschen Neusath. Das Oberpfalztheater gastiert in diesem Sommer erneut im Freilandmuseum Neusath-Perschen mit einer Wiederaufnahme des Dramas von Ludwig Thoma. "Der Wittiber" gehört zu dessen größten und reifsten Arbeiten mit eindringlich gezeichneten Figuren: Nach langer Ehe ist die Frau von Sebastian Glaser (Christian Höllerer) gestorben. Das bringt den Bauern völlig aus dem Gleichgewicht, er will den Hof zwar nicht an seinen Sohn (Johannes Zange)
Das Oberpfalztheater gastiert in diesem Sommer erneut im Freilandmuseum Neusath-Perschen mit einer Wiederaufnahme des Dramas von Ludwig Thoma. "Der Wittiber" gehört zu dessen größten und reifsten Arbeiten mit eindringlich gezeichneten Figuren: Nach langer Ehe ist die Frau von Sebastian Glaser (Christian Höllerer) gestorben. Das bringt den Bauern völlig aus dem Gleichgewicht, er will den Hof zwar nicht an seinen Sohn (Johannes Zange) übergeben, andererseits fehlt ihm jeglicher Antrieb. In einem schwachen Moment lässt er sich mit seiner Magd (Martina Hammer) ein. Das bleibt nicht ohne Folgen für die ganze Familie. Tochter Ursula (Tanja Seebauer) ertappt ihn und die Tragödie nimmt ihren Lauf. Aufführungen sind am Freitag,14., und Samstag,15. August, sowie am Freitag, 21., und Samstag, 22. August, um 20.30 Uhr im Denkenbauernhof im Freilandmuseum. Karten und Informationen unter www.oberpfalztheater.de. Bild: Christian Simmerl
Weitere Beiträge zu den Themen: Neusath (60)Kurz notiert (401138)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.