Ed und Lorraine Warren kämpfen in "Conjuring 2" gegen das Übernatürliche
Im Bann der Dämonen

Berlin. Horrorfilme sind immer wieder für Überraschungen gut an der Kinokasse. Das "Blair Witch Project" etwa von 1999, das weltweit ein Vielfaches seiner Kosten einspielte. Auch "Conjuring - Die Heimsuchung" verblüffte bei seinem Start vor drei Jahren in den USA: Gleich am ersten Wochenende spielte der Film über 40 Millionen Dollar ein, dabei kostete er nur 20 Millionen.

In "Conjuring" mussten sich die Dämonologen Ed und Lorraine Warren um ein verfluchtes Farmhaus in Rhode Island kümmern. In der nun anlaufenden Fortsetzung werden die beiden Experten für paranormale Phänomene nach London gerufen. James Wan, der als Regisseur oder Produzent schon Gruselstreifen wie "Saw", "Insidious" und "Annabelle" ins Leben gerufen hat, zeichnet nun nach "Conjuring - Die Heimsuchung" auch für das Sequel verantwortlich. Ed und Lorraine werden erneut verkörpert von Vera Farmiga und Patrick Wilson.

Unerklärliche Geschehnisse


Zu Beginn des Films sind "The Clash" zu hören und "London Calling", da haben Ed und Lorraine Warren gerade ihre Heimat verlassen und sind aus den USA gen England gejettet, um sich einen rätselhaften Fall anzuschauen: Im Londoner Enfield des Jahres 1977 werden eine alleinerziehende Mutter und deren vier Kinder von einem Dämonen heimgesucht.

Peggy Hodgson hat es ohnehin nicht leicht, der Mann ist weg, eines der Kinder stottert, und von den Wänden des ärmlichen Hauses bröckelt der Putz - und nun macht der Dämon auch noch den Hodgsons das Leben zur Hölle. Besonders auf Janet hat es dieser abgesehen, schließlich spricht der Dämon gar durch das kleine Mädchen. Die Warrens wollen den Fall zunächst eigentlich nur für die Kirche dokumentieren, Ed und Lorraine aber werden immer tiefer hinein ins düstere und unerklärliche Geschehen gezogen.

Auch dieser Film greift auf ein paar bekannte, im Horror-Genre längst etablierte Bilder, Klänge und Stil-Elemente zurück. Die Inszenierung aber verzichtet über fast die komplette Länge des Films genauso auf billige Schockeffekte wie auch auf unnötige digitale Spielereien.

___

Regie: James Wan - Mit Vera Farmiga, Franka Potente, Patrick Wilson - Musik: Joseph Bishara - 133 Minuten - frei ab 16 Jahren - Im Internet: www.theconjuring2.com
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.