Ellwangen/Würzburg.
Kulturnotizen Künstlerpfarrer Köder gestorben

(epd) Der Priester und Künstler Sieger Köder ist am Montag in einer Klinik in Ellwangen im Alter von 90 Jahren gestorben, wie die Diözese Rottenburg-Stuttgart mitteilte. Köder habe mit seinem Werk unzähligen Menschen die Geschichten der Bibel auf besondere Weise erschlossen und ihnen so den Glauben näher gebracht, würdigte ihn Bischof Gebhard Fürst. Der Tod des Malerpfarrers sei ein unersetzlicher Verlust für die Diözese. Unter anderem gibt es eine Elf-Stationen-Route im Ostalbkreis, die Teil des Fränkisch-Schwäbischen Jakobswegs ist. Den Jakobsweg-Abschnitt zwischen Würzburg und Ulm hatte Köder mit initiiert.

Polt, die Wellbrüder und das "Gsindl"

München.(dpa) "Der Mensch an sich ist gut, aber die Leit san a Gsindl" - mit Feststellungen wie dieser hat der ewige Grantler Gerhard Polt am Samstagabend in den Münchner Kammerspielen für viele Lacher und donnernden Applaus gesorgt. Gemeinsam mit den Wellbrüdern Michael, Christoph und Karli sowie dem Schauspieler Stefan Merki feierte der Kabarettist mit seinem neuen Programm "Ezkem Homo" eine gelungene Premiere.

Unter der Regie von Johan Simons rechnete Polt als "Demograttler" und stets aufbrausender Herr Brezner wie gewohnt ab mit grillenden Nachbarn, selbst ernannten Demokraten, dem steuereintreibenden Vatikan, der übereifrigen Feuerwehr von Bad Hausen und einer Mutter, die mit ihrem Bub Englisch redet, damit der nicht merkt, wie blöd sie eigentlich ist. Gewohnt scharfzüngig und virtuos steuerten die Wellbrüder ihre Gstanzl und Lieder bei, jammerten über das "motherfactum G8 destoiandum" und forderten "Schweinsbraten für die Welt - damit das Abendland nicht dem Islam in die Hände fällt".

Britischer Filmpreis für "Citizenfour"

Hamburg.(nt/az) Laura Poitras hat für ihre Dokumentation "Citizenfour - Edward Snowden" zwei weitere Auszeichnungen bekommen: Der Film wurde am Wochenende in der Kategorie bester Dokumentarfilm mit dem wichtigsten britischen Filmpreis ausgezeichnet, dem "British Academy Film Award" (BAFTA). Zudem erhielt Poitras von der "Directors Guild of America" den Preis für die beste Dokumentation des Jahres. "Citizenfour - Edward Snowden", eine Koproduktion von "Praxis Films" mit NDR und BR, ist bereits mehrfach national und international preisgekrönt; der Film ist derzeit für den Oscar in der Kategorie "Beste Dokumentation" nominiert. (Seite 3)

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.bafta.org
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.