Eslarner Max Janda schlägt Helene Fischer in der Schlager-Hitparade
Aus der Region

Eslarner besser als Helene Fischer

Eslarn. (nt/az) Mit seinem Schlager "Des G'fühl" hat sich Max Janda aus Eslarn (Kreis Neustadt/WN) die maximal möglichen sechs Wochen in den Top-Fünf der Schlager-Hitparade des Senders "Bayern plus" behauptet, darunter drei Wochen sogar auf Platz eins. 67,6 Prozent Stimmanteil konnte selbst Schlagerkönigin Helene Fischer (15,6 Prozent) als Neuvorstellung nicht übertreffen. Laut Moderator Harry Blaha ist das Voting-Ergebnis Jandas das Beste aller Zeiten in der Schlager-Hitparade von "BR plus". Seit 30. Januar ist Jandas neue Single "Wart auf mi" am Start. Die Lieder des Eslarners sind auch Bestandteil von Compilation-Alben wie "Meine Melodie - Meine Stars", "100 Superschlager" sowie "Schlager-Aktuell", wo er neben Semino Rossi, Andrea Berg, Helene Fischer oder Hansi Hinterseer zu hören ist.

Temelin-Betreiber: Weniger Gewinn

Prag.(nt/az) Der Reingewinn des tschechischen Energiekonzerns CEZ ist das fünfte Jahr in Folge gefallen. Der Betreiber des umstrittenen Atomkraftwerks Temelin erwirtschaftete 2014 einen Nettogewinn von 22,4 Milliarden Kronen (rund 815 Millionen Euro). Das teilte eine Sprecherin am Dienstag mit. Das ist im Vergleich zu 2013 ein Rückgang um 36 Prozent. Der Umsatz fiel um acht Prozent. Die Atomstromproduktion in den Kraftwerken Dukovany und Temelin sei im Jahresvergleich um fünf Prozent gesteigert worden. Heuer ist geplant, die Leistung des zweiten Reaktorblocks in Temelin zu erhöhen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.