Essen.
Kulturnotizen Anwälte legen Revision ein

Kristine Bilkau. Bild: hfz
(dpa) Die Anwälte des zu sechs Jahren Gefängnis verurteilten Kunstberaters Helge Achenbach haben Revision eingelegt. Auch Achenbachs zu einer 15-monatigen Bewährungsstrafe verurteilter Ex-Geschäftspartner geht gegen das Urteil des Essener Landgerichts vor. Das bestätigte ein Gerichtssprecher am Montag. Die große Wirtschaftsstrafkammer hatte Achenbach (62) am Montag vergangener Woche wegen Millionenbetrugs in 18 Fällen an dem 2012 gestorbenen Aldi-Erben Berthold Albrecht und dem Pharma-Unternehmer Christian Boehringer schuldig gesprochen. Für das schriftliche Urteil hat das Gericht mehrere Wochen Zeit. Nach der Zustellung müssen die Anwälte innerhalb eines Monats ihre Revision begründen. Danach prüft der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe das Urteil.

Bilkau liest aus ihrem ersten Roman

Sulzbach-Rosenberg. Die Autorin Kristine Bilkau liest am Donnerstag, 26. März, um 20 Uhr im Literaturarchiv aus ihrem Debütroman "Die Glücklichen". "Die Glücklichen" - das sind Isabell und Georg, die nach der Geburt ihres Sohnes allerdings nicht nur Glück, sondern auch zunehmende Verunsicherung spüren. Für Isabell gestaltet sich die Rückkehr ins Berufsleben schwierig, Redakteur Georg sieht sich mit Gerüchten um die schwierige finanzielle Situation der Zeitung konfrontiert, bei der er angestellt ist. Ein leiser sozialer Abstieg beginnt. Bilkau zeichnet in ihrem Roman das Bild einer nervösen Generation, die sich davor fürchtet, aus dem Paradies vertrieben zu werden. Karten gibt es unter Telefon 09661/8159590.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.