Förderkreis für Kammermusik präsentiert Konzerte in Pilsen und Weiden
Klassische Musik baut Brücken

Christoph Thomas (rechts) und Harald Roth schlagen musikalische Brücken zwischen Bayern und Tschechien. Bild: Otto
Weiden.Der Förderkreis für Kammermusik präsentiert in der Reihe "Pilsen - Kulturhauptstadt Europas 2015" zwei hochkarätige Konzertveranstaltungen: "Eines in Pilsen, eines in Weiden. Gemeinsam mit dem Centrum Bavaria Bohemia bauen wir "Musikbrücken" die dafür stehen, dass die Liebe zur klassischen Musik keine geografischen Grenzen kennt", erklärt Christoph Thomas, Vorsitzender des Vereins. Bereits am 15. April lockt Klassik-Freunde ein echter Konzert-Leckerbissen nach Pilsen. Bei der Besetzung gerät der künstlerische Leiter des Vereins, Harald Roth, ins Schwärmen: "Wir konnten mit Kirchenmusikdirektor Hanns-Friedrich Kaiser einen exzellenten Musiker für das Konzert gewinnen.

Busfahrt nach Pilsen

Dazu die einmalige Atmosphäre der St.-Bartholomäus-Kathedrale - fantastisch." Gemeinsam mit Edwin Sowisch an der Oboe wird Kaiser unter anderem Werke von Hertel, Kauffmann und Reger spielen. Der Förderverein organisiert die Busfahrt nach Pilsen sowie eine Führung durch die Kathedrale (siehe Kasten). Das zweite Brückenmusik-Programm bringt ein Orchesterkonzert der Superlative nach Weiden. "Wir freuen uns auf ein Weltklasse-Orchester der böhmischen Musik. Am 9. Mai erwarten wir die Tschechische Philharmonie Prag unter Leitung von Petr Altrichter - mit der Violoncello-Solistin Alisa Weilerstein", sagt Roth.

Die Zuhörer erwartet ab 20 Uhr in der Max-Reger-Halle ein rein tschechisches Programm mit Stücken von Smetana, Janácek und Dvorák.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.