Französische Komödie mit „Ziemlich beste Freunde“-Star Omar Sy in der Hauptrolle
Gefeierter Clown, gescheiterter Othello

Omar Sy als Rafael Padilla (Chocolat) in einer Szene aus dem Film "Monsieur Chocolat". Der Film kommt am Donnerstag, 19. Mai, in die deutschen Kinos. Bild: Julian Torres/DCM/dpa

Paris. Vom französischen Maler Toulouse Lautrec wurde er gezeichnet, von Edmond Heuzé aquarelliert: Chocolat war der erste dunkelhäutige Clown in Frankreich - und eine Sensation. Zusammen mit seinem weißen Gegenpart, dem Clown George Foottit, eroberte er Ende des 19. Jahrhunderts die Zirkuswelt und das Pariser Bohème-Publikum, das von dem exotischen Künstler fasziniert war. Doch als Chocolat auch der erste schwarze Othello auf der Theaterbühne werden wollte, scheiterte er. Seine Hautfarbe war sein Verhängnis.

"Monsieur Chocolat" beruht auf der wahren Lebensgeschichte des Sklavenjungen Rafael Padilla. Die Hauptrolle in der Komödie des französischen Regisseurs Roschdy Zem spielt Omar Sy. Der 38-Jährige hatte seinen filmischen Durchbruch mit dem Kassenhit "Ziemlich beste Freunde" geschafft. Sy ist außerdem der erste schwarze Schauspieler, der für seine Leistung in der Sozialkomödie mit François Cluzet 2012 mit dem begehrten französischen Filmpreis César als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde.

James Thiérrée verkörpert den Clown Foottit. Mit dem Enkel von Charlie Chaplin bildet Sy ein überzeugendes Duo. Aus der dramatischen Lebensgeschichte von Chocolat hat Zem so ein Biografie-Drama gedreht, das noch im 21. Jahrhundert nachdenklich macht.

___

Regie: Roschdy Zem - Mit: Omar Sy, James Thiérréé, Clotilde Hesme - Musik: Gabriel Yared - 110 Minuten, frei ab 12 Jahren - Im Internet: www.monsieurchocolat-film.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Filme (132)Monsieur Chocolat (1)Omar Sy (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.