Fünf leerstehende Objekte öffnen am 9. Oktober ihre Tür für Künstler und Besucher
Das "Kunstmieting" am Abend

Für ihr "Nabburger Kunstmieting" am 9. Oktober konnten die Nabburger Netzwerker Eigentümer und Künstler ins Boot holen. Im Bild von links Wolfgang Engel, Gisela Westiner, Hans Kreckl, Thomas Frömel, Horst Jäger, Daniela Kleber, Patricia Graf und Angelika Pesold. Bild: Völkl
Nabburg. (cv) Der Slogan ist pfiffig: Nabburger "Kunstmieting". Am Freitag, 9. Oktober, präsentiert das Netzwerk Nabburg von 18 bis 22 Uhr Kunst in mietbaren Geschäftsräumen. Das Netzwerk hat sich drei Schwerpunktthemen vorgenommen: Präsenz im Internet, den Nabburger Einkaufsgutschein und die Leerstandsoffensive. Hier hatten die Arbeitskreis-Leiter Hans Kreckl und Horst Jäger die Idee, die zu vermietenden Räume zu präsentieren. "Wir wollen sie der Bevölkerung zeigen", so Kreckl. "Nur wenn man die Größe der Objekte, die Möglichkeiten der Nutzung, den Vermieter und die Lage besser kennt, kann man das Objekt weiter empfehlen", betont Kreckl.

Er und Horst Jäger sprachen die Immobilienbesitzer an. Bei mehreren stießen sie auf offene Ohren, als sie ihnen ihre Idee unterbreiteten: Kunst in mietbaren Gebäuden soll dazu beitragen, die Objekte völlig zwanglos näher kennenzulernen. "Und bei den Künstlern war die Bereitschaft mitzumachen, sofort da", freuen sich Hans Kreckl und Horst Jäger.

Irene Ehemann aus Nabburg organisiert die Künstler für die Objekte Neckermann (ehemals Sportshop Krumm) und Gietl (Fröhler Bauelemente). Im Objekt Neckermann (Georgenstraße 3) zeigt Ehemann Acrylbilder und Mosaike. Mit ihr stellen Renate Kummert aus Wernberg Köblitz, Stefanie Stangl aus Luhe, Gisela Walbrunn aus Vohenstrauß und Manuela Gsödl aus Schwarzenfeld aus. Gegenüber im Hause Gietl (Georgenstraße 10) präsentiert Irene Hey aus Schwandorf Gemüsebilder und Elisabeth Eiselbrecht - ebenfalls aus Schwandorf - Aquarell- und Ölbilder. Die Gruppe "Kunstsinnigerweise" mit Angelika Pesold stellt Acrylbilder, Skulpturen, Fotos und Filz in der Passage "Foto Duschner" (Georgenstraße 7) aus. Mit dabei sind Carola Braun, Marion Demleitner, Sabine Hausknecht und Maria Linke.

Im ehemaligen Zwergenstüberl und der Rechtsanwaltskanzlei Rieppel (Bahnhofstraße 15) sind Holger Vollrath mit Malerei, Kerstin Birner mit Selbstgemachtem aus Holz, Ingrid Prey und Daniela Kleber mit Malereikunst vertreten. Der Obere Markt im ehemaligen Geschäft Hausmann (Oberer Markt 17) bietet eine Plattform für Thomas Frömel aus Schwarzach (Fotografie), Rita Schwarzer aus Weiden (Tonskulpturen) und Maria Weber (Filzkunst). Hier gibt es auch Straßenmusik - ohne Verstärker. Es spielen "Nasty Royals" sowie "Ollie und die Blinden" aus Nabburg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.