Further Drache bei bayerisch-böhmischem Blumenfest in Pilsen
Oberpfälzer Drache in Pilsen

Rund 200 Darsteller und ein Drache aus Furth geben am Sonntag, 26. April, beim bayerisch-böhmischen Blumenfest in Pilsen ein Gastspiel.
 
Bayerische Kulturtage in Pilsen, ein Fest der Begegnung: Auf dem Platz der Republik neben der St.-Bartholomäus-Kathedrale in Pilsen, wo das das französische Karussell "Le Manège Carré Senart" zum Auftakt des Kulturhauptstadtjahres stand, wird beim Blumenfest am Sonntag, 26. April, der Further Drache Feuer speien.

Er ist groß, sieht furchterregend aus und spuckt Feuer: Der Further Drache ist zu Gast in Pilsen und beendet am Sonntag, 26. April, mit Getöse die Bayerischen Tage in der Europäischen Kulturhauptstadt.

Holländische Tulpen, Kammertanz und Regensburger Domspatzen: Die Mischung, die sich Hans Eibauer, Leiter des Centrums Bavaria Bohemia (CeBB) in Schönsee, und Hana Bejková aus dem Kulturamt der Pilsener Partnerstadt Regensburg als bayerischen Beitrag ausdachten, ist eigenwillig. Oder um es mit dem Worten des Programmchefs der Kulturhauptstadt, Jirí Sulženko zu sagen: "Aus meiner Sicht besonders wichtig ist, dass die Programmpunkte die breite Öffentlichkeit ansprechen."

Jedenfalls nicht zu übersehen ist beim Blumenfest am finalen Sonntag der spektakulärste Oberpfälzer: Der Further Drache "Tradinno" - wie Tradition und Innovation -, 16 Meter lang, 3,80 Meter breit, 4,50 Meter hoch und mit einer Flügelspannweite von 12 Metern, ist der größte Vierschreitroboter der Welt. Das Werk der Firma Zollner in Zandt (Landkreis Cham) schaffte es mit diesen Gardemaßen 2014 ins Guinessbuch der Rekorde. Eine Drachenmannschaft mit fünf gestandenen Männern setzt das mythische Urvieh mit einem Gesamtgewicht von 11 Tonnen in Bewegung. Das Oberpfälzer Wunderwerk der Technik wird bei seinem ersten Gastspiel beim böhmischen Löwen selbstverständlich auch Feuer und Rauch spucken.

"Der Auftritt des Drachens ist Teil der Präsentation ostbayerischer Festspiele", sagt Josef Fischer, Mitglied des Further Festkomitees. "Gut 200 Schauspieler von sechs Freilichtspielen auf bayerischer Seite unterhalten in den Musikpausen am Marktplatz die Gäste mit Spielszenen."

Besessenheit vom Bösen

Die christliche Vorstellung, um nicht zu sagen Besessenheit, vom Bösen, schuf vor allem im Mittelalter eine ganze Heerschar von Fabelwesen, welche als Wasserspeier die Kathedralen bevölkerten. Frühe Funde von Saurierknochen dürften die Fantasie der Künstler und Literaten beflügelt haben. "Unser Drache ist Hauptdarsteller des ältesten Volksschauspiels Deutschland", sagt Fischer stolz. "Den Drachenstich gibt es in Furth im Wald schon seit über 500 Jahren."

Entstanden sei er aus der Georgslegende. "Ursprünglich wurde der Drache nach der Fronleichnamsprozession vom Hl. Georg gestochen." Nachdem dieses Spektakel mehr Menschen angelockt habe als die christliche Feier selbst, habe es der Bischof von Regensburg verboten. "Die Further wehrten sich, in dem sie die Fenster des Pfarrhofs einwarfen - seitdem findet er immer am zweiten Wochenende im August statt."

Wenn der Drache schweigt, erklingen die Fanfaren. Von 11 bis 18 Uhr wechseln sich bayerische Bands aller Musikgenres auf zwei Bühnen ab - Kunst- und Spielaktionen, Infostände und das, was beide Nachbarn in ihrem Innersten zusammenhält, gehören natürlich auch zu dieser bayerisch-böhmischen Kultur-Fete: Bier und Kulinaria aus der gemeinsamen Habsburger Gourmettradition.

Bayerische Kulturtage


Mehrtägig: Schulprojekt Märchen-Pilger-Reise, Montag bis Freitag, verschiedene Schulen in Pilsen und der Region; 19 Uhr Tanzperformance Zoes Bio Box II der Regensburger Choreographin Alexandra Karabelas, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag im Café Nebe (KD Peklo.
Montag, 20. April:10-16 Uhr: Präsentation tschechischer und bayerischer Berufsschulen, Námestí Republiky/Platz der Republik; Ab 21 Uhr: Konzert der Rockbands Remedy aus Bayreuth und Blackout Problems aus München, Andel Music Club.
Dienstag, 21. April: 13-15 Uhr: Bobby-Car-Rennen mit Schulen, Papírna; 17-18.30 Uhr: Bayerischer Filmabend Kurzfilme, Spielfilm Ludwig II, Mestanská beseda; 19 Uhr: Vorführung der deutsch-tschechischen Theatergruppe Cojc, Depo2015.
Mittwoch, 22. April: 11Uhr: Vorführung der deutsch-tschechischen Theatergruppe Cojc, Depo2015; 19 Uhr: Autorenlesung von Jaroslav Rudis, Loos-Interieure.
Donnerstag, 23. April: 18 Uhr: Regensburger Domspatzen, Große Synagoge.
Freitag, 24. April: 10-16 Uhr: Bayerisch-Böhmischer Jugendkunstschultag, Proluka/Baulücke, Krizíkový Sady; 19 Uhr: Konzert der Nürnberger Musiker Wrongkong und DJ Boozoo Bajou, Depo2015; 20 Uhr: Vernissage der Designausstellung "Domus", Depo2015.
Samstag, 25. April: 10:30-16 Uhr: Begegnungstag der Pilsener und Regensburger Diözesen, St.-Bartholomäus-Kathedrale, Námestí Republiky/Platz der Republik; 17 Uhr Vorstellung des Buches Unterwegs/cestou und des Projektes Literatur in Wanderstiefeln, Europahaus SVKP.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.