Gäste strömen in O'Schnitthalle

Ob bei "Joana" oder anderen Partyhits, die Band "Maxxx" aus Amberg heizte den Gästen am Freitag ein.

Ferdinand Riedel lässt keinen Zweifel daran aufkommen, dass der O'Schnitt ein fest eingeplanter Höhepunkt in seinem Partykalender ist: "Für dieses Fest würden wir jeden Urlaub canceln." Mit ihm feierten rund 1500 Gäste am Samstag in der O'Schnitthalle.

Dem gebürtigen Windischeschenbacher, der inzwischen in Bischofsgrün wohnt, ist kein Weg zu weit, um drei Tage lang mit seinem Kumpel Nico Bauer und weiteren Freunden in der Halle am Ortsrand zu feiern - und für Montag hat er sich Urlaub genommen. Schon am Freitag kamen 730 Gäste zur Partyband "Maxxx", die bis um 1 Uhr die Halle zum Beben brachte.Zuvor hatte DJ Peter Möhrle zum Aufwärmen aufgelegt.

Rappelvoller Shuttlebus

Mehr als doppelt so viele Feierwütige strömten am Samstag zu "Highline". Starker Andrang herrschte in der Bar. Dazu trug sicherlich auch ein Wurzer Spezialangebot bei. "Ein absoluter Renner ist die O'Schnittrunde", sagte Geschäftsführer Tom Kreuzer. In dem in Handarbeit hergestellten Kreis aus Holz sind zehn Aussparungen für Trinkbecher. Mit einem handlichen Tragegriff werden so zehn Gespritzte komfortabel transportiert.

Manuela und Florian aus Weiden wurden durch die Kinderschaumparty auf die Party in Wurz aufmerksam - am Samstag waren sie aber natürlich ohne ihren Nachwuchs gekommen. "Noch besser" als bei der Kinderschaumparty gefiel es Florian. Zum ersten Mal war Patrick aus Weiherhammer beim O'Schnitt. Er ist heuer 18 Jahre alt geworden und war mit einigen Freunden von der Wasserwacht angereist. Mit dem Zug ging's erst bis nach Weiden und dort zu einem von den Organisatoren eingesetzten Shuttlebus. "Der war schon gerammelt voll", sagte Patrick. Das bestätigte auch Tom Kreuzer: "Die Shuttlebusse sind super angenommen worden." Von der Party war Patrick begeistert: "Die Stimmung ist super, die Leute tanzen auf den Bierbänken und kommen in Tracht. Ein richtiges bayerisches Fest."

Laura Zeitler aus Wildenau ist eine regelmäßige Besucherin. "Es ist einfach schön, weil man immer ganz viele Leute trifft." Kumpel Matthias aus Falkenberg sprach von einer regelrechten Sogwirkung: "Der O'Schnitt zieht auch im Landkreis Tirschenreuth voll." Die Partyprofis von "Highline" ließen derweil einen Kracher nach dem anderen vom Stapel. Immer noch eine weitere Zugabe, die irgendwann - die Uhrzeiger zeigten Richtung 3 Uhr morgens - auch noch die letzten Tanzverweigerer auf die Bierbänke lockte. Ob "Eisbär", "Westerland" oder "Summer of 69" - die Gäste johlten, feierten und hatten einfach richtig viel Spaß. Und das Schönste: "Es war ein ganz ruhiges Fest, hervorragend aufgezogen", lobte Marcus Fritsch von der Sicherheitsfirma Fri-Sec. Es habe vorläufig keinen einzigen Zwischenfall gegeben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.