Interview mit Carina Dengler: Volksmusik und "Dahoam ist dahoam"-Darstellerin
"Heiße Generation" vom Land

Carina Dengler ist eher durch Zufall zur Schauspielerei gekommen. Eigentlich hat sie ein echtes Handwerk gelernt und singt nebenbei. Die 19-Jährige aus Pilsach (Kreis Neumarkt) ist ein Multitalent. Bild: German Popp

Carina Dengler ist ein Multitalent: Die 19-Jährige aus dem Oberpfälzer Landkreis Neumarkt spielt in der BR-Kultserie "Dahoam is dahoam" mit, hat gerade ein neues Album namens "Sexy Volksmusik" veröffentlicht - und professionell kann sie auch noch was ganz anderes.

"Mei Sorry, i bin no bei die Dreharbeiten", stammelt Carina Dengler am Mittag ein wenig verlegen und in breitem Bayerisch ins Telefon, "kemma unser Interview auf den Abend verlegen?" Freilich, Carina, kein Problem. "Mei sorry, die Dreharbeiten ham länger als geplant dauert" - jetzt stammelt die arme gequälte Carina zu vorgerückter Stunde schon wieder ins Gerät. "Kemma unser Interview auf morgen Vormittag verlegen? Do klappts ganz bestimmt, denn do hob i mein freien Tag!" Auch das ist selbstredend kein Problem.

Weil, wer so hilflos und dabei reizend Gesprächstermine verschiebt, dem kann niemand böse sein. Denn was der Journalist auf der Stelle mitbekommt: Diese junge Frau am anderen Ende der Leitung hält einen nicht hin oder will gar ihren aktuellen Popularitäts-Stellenwert arrogant zur Schau stellen. Carina möchte ihre Sache stattdessen professionell machen, sich aufs Gegenüber ernsthaft einlassen. Doch diese Einstellung zum Job lässt der voll gepackte Terminplan nicht immer zu.

Chaotische "Kathi"

Viel ist passiert im Leben der gerade erst 19-jährigen Carina Dengler aus dem Dorf Pilsach im oberpfälzischen Landkreis Neumarkt, seit sie im vergangenen April die Zusage bekam, bei der BR-Kultserie "Dahoam is dahoam" die Rolle der "Neuen" zu besetzen. Im Oktober 2013 übernahm sie den Part der Katharina "Kathi" Benninger, eine charmante, fröhliche und immer wieder chaotisch agierende Jugendliche, die sich rasch in die Herzen der Zuschauer geschmuggelt hat mit ihrer unbekümmerten Art. Kein Wunder, denn Carina agiert vollkommen überzeugend als "Kathi", in der Figur steckt eine Menge der privaten Carina: "Okay, ganz so frech wie das Madl in meiner Rolle bin ich zwar nicht", sagt die 1994 geborene Oberpfälzerin, "aber gegen Party machen, Freunde treffen und Spaß haben im Leben gibt es auch bei mir nichts einzuwenden."

Carina kam zu der Rolle wie die vielzitierte Jungfrau zum Kinde: "Mein Manager, der sich eigentlich um meine musikalischen Aktivitäten kümmert, hat durch Zufall von dem Casting-Aufruf für die Kathi-Sache in der Zeitung gelesen", erinnert sich das Multitalent.

"Er wollte gleich, dass ich mich für diese Sache einsetze. Zunächst habe ich ihm einen Korb gegeben, da ich keine Ahnung von der Filmerei hatte und mich viel zu schüchtern fühlte, um vor einer Kamera zu stehen. Aber er hat mich genötigt, also habe ich mich halbherzig beworben. Zwei Wochen später wurde ich mit 600 anderen Mädels zum Casting in Nürnberg eingeladen. Ich war locker, denn ich hatte nix zu verlieren. Wieder zwei Wochen später ging es zum Casting nach Lansing bei Dachau, wo die Serie gedreht wird. Plötzlich war ich unter den letzten zehn. Ich war nach wie vor locker, denn es wäre mir im Traum nicht eingefallen, dass ich ins Fernsehen komme. Und dann hat einige Zeit später - ich war gerade im Friseursalon, wo ich zu der Zeit als Azubi gearbeitet habe - das Telefon geklingelt, meine Chefin hat mir den Hörer in die Hand gedrückt und gemeint: 'Du, da ist jemand vom Bayerischen Rundfunk für dich.' Als man mir mitgeteilt hat, dass ich engagiert bin, ist mir erst mal die Schere aus der Hand gefallen."

Inzwischen hat Carina Dengler trotz Drehstress ganz bodenständig ihre Gesellenprüfung als Friseurin mit Erfolg abgelegt, auch ihre frühere Karriere als Sängerin ist bei allem Film-Einsatz mit vier Drehtagen pro Woche nicht auf der Strecke geblieben: Gerade ist ihr drittes Album "Sexy Volksmusik" erschienen.

Mit 13 fing alles an

"Zur professionellen Musik-Nummer hat mir übrigens ebenfalls der Zufall Hilfestellung geleistet", freut sich die junge Frau diebisch.

"Ich habe mit 13 auf der Geburtstagsfeier eines Freundes meiner Eltern ein Lied gesungen, das hat eine Freundin des Jubilars gehört, die war wiederum Schwester eines Musikmanagers, dem hat sie von mir vorgeschwärmt. Irgendwann hat man sich getroffen, alles lief super, so halt", wiegelt das Jung-Talent schüchtern ab, um nicht als spitzen-gefragte Angeberin dazustehen. Jetzt jedenfalls ist Carina Dengler Allround-Künstlerin: Schauspielerin, Sängerin - Haare schneiden kann sie zusätzlich auch noch.

Und warum kann Volksmusik sexy sein, wie der Titel des neuen Werks verheißt, Frau Super-Talent? "Wenn ich mir so anschaue, wie viele junge Leute bei meinen Konzerten auftauchen und wie viele davon sich in Tracht geworfen haben", sinniert die 19-Jährige, um im nächsten Moment loszuprusten, "dann besitzt das alles ein hohes Erotik-Level. Keine Frage: Wir vom Land sind die heiße Generation der Zukunft!"
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.