Kameramann ausgezeichnet
Goldener Ehrenbär für Michael Ballhaus

Michael Ballhaus. Bild: dpa

Berlin. Der Kameramann Michael Ballhaus (80) ist neuer Träger des Goldenen Ehrenbären der Berlinale. Das Festival sprach ihm die Auszeichnung für seine langjährige Verbundenheit mit den Festspielen zu. "Wir ehren Michael Ballhaus als einen Kameramann, der seinen Regisseuren ein kongenialer Partner war und dessen Oeuvre einzigartig ist", erklärte Festivalchef Dieter Kosslick vor der Verleihung am Donnerstagabend.

Ballhaus, gebürtiger Berliner, gilt als einer der besten Kamerakünstler der Welt. Berühmt sind vor allem seine Filme mit Rainer Werner Fassbinder und Martin Scorsese. Er ist seit den 70er Jahren Gast der Berlinale. 1990 übernahm er die Leitung der Internationalen Wettbewerbsjury. 2006 würdigte ihn das Festival für seine Verdienste um den Film mit einer Berlinale Kamera.

Zur Ehrengala im Festival-Palast stand nochmals der legendäre Scorsese-Film "Gangs of New York" auf dem Programm, der Ballhaus seine dritte Oscar-Nominierung eingebracht hatte - nach James L. Brooks' Komödie "Nachrichtenfieber" (1987) und Steven Kloves' Nachtclubstory "Die fabelhaften Baker Boys" (1989). Frühere Träger des Goldenen Ehrenbären sind etwa Sophia Loren, Alain Delon, Claudia Cardinale, Meryl Streep und zuletzt Wim Wenders.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berlinale (15)Kameramann (3)Michael Ballhaus (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.