Kleiderkammer in Pfreimd eröffnet - Second-Hand im Angebot
Keine Scheu haben

Gut sortiert präsentierte sich die Kleiderkammer bei der Eröffnung. Eine albanische Familie nutzte die Gelegenheit, sich von Monika Strehl und Marita Hausknecht bei der Einkleidung beraten zu lassen. Unser Bild zeigt sie zusammen mit (hinten von rechts) Bürgermeister Richard Tischler, Pfarrer Dr. Xavier Parambi und Pfarrerin Irene Friedrich. Bild: hm

Gut sortiert präsentierte sich bei der Eröffnung die Kleiderkammer in Pfreimd. Second-hand-Mode von Babygröße 50 bis XXL für Damen und Herren wird hier angeboten.

Pfreimd. (hm) Bei der Eröffnung dankte Bürgermeister Richard Tischler dem Kleiderkammerteam bestehend aus Monika Strehl, Marita Hausknecht, Marina Bauer, Renate Hüther, Karin Wölker und Brigitte Hammer, das in stundenlanger Arbeit den Raum säuberte und die angelieferte Kleidung sortierte. Die Räume in der alten Schulturnhalle wurden von der Stadt zur Verfügung gestellt und kostengünstig hergerichtet. Die Regale stammen aus dem alten Haas-Gebäude, das Anbringen übernahmen Mitarbeiter des Bauhofs. Das Kleiderkammerteam gestaltete die Räume mit Umkleidekabine und Verkaufstresen farbig.

Der Dank des Bürgermeisters galt auch den Spendern der Kleidung. Er lobte vor allem, dass die Anregung des Arbeitskreises Asyl, eine Kleiderkammer zu eröffnen, hervorragend und vorbildlich umgesetzt wurde und dass dieser Service auch allen Bedürftigen der Stadt zur Verfügung steht. Gutes Gelingen, Gottes Segen und behütete Wege für die Asylsuchenden wünschte Pfarrerin Irene Friedrich auch im Namen von Pater Dr. Xavier Parambi. Sie bat die bedürftigen Bürger, keine Scheu zu haben und die Kleidung gut anzunehmen, so wie dies auch auf Babybasaren mit Erfolg praktiziert werde.

Hilfe für Asylsuchende

Eine asylsuchende albanische Familie war mit ihrer Vermieterin, Brigitte Meja, gekommen, um sich für den Frühling einzukleiden. Mama, Papa sowie der dreijährige Sohn wurden vom Kleiderkammerteam gut beraten und traten mit gut passenden Jacken, Schuhen, Hosen und Oberteilen den Heimweg an. Die Kleiderkammer ist donnerstags von 9.30 Uhr bis 11 Uhr geöffnet. Das Kleiderkammerteam erhofft sich regen Besuch von Asylsuchenden und von Pfreimdern mit kleinem Einkommen oder Renten. Die Kleiderkammer ist gut bestückt. Es gibt für jeden vom Baby über Jugendliche bis zu den Großeltern die passende Auswahl. Die Annahme von Sachspenden, bevorzugt von Frühjahrs- und Sommerkleidung, erfolgt ebenso in dieser Zeit. Ansprechpartner sind Marita Hausknecht, Telefon 5 13 und Monika Strehl, Telefon 6 57.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.