Köln.
Kulturnotizen Heinrich-Böll-Preis für Herta Müller

(epd) Die Schriftstellerin Herta Müller hat den Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln erhalten. Wie Heinrich Böll sei Müller eine große literarische Chronistin der Abgründe des 20. Jahrhunderts, hieß es in der Begründung der Jury. Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes (SPD) überreichte die mit 20 000 Euro dotierte Auszeichnung der Autorin im Historischen Rathaus in Köln. Die Laudatio sollte der Bielefelder Literaturwissenschaftler Friedmar Apel halten.

Als Höhepunkt von Müllers Werken gilt ihr 2009 erschienener Roman "Atemschaukel" über den Alltag in einem sowjetischen Gulag. Im selben Jahr erhielt sie den Literaturnobelpreis. Seitdem habe Müller weitere wichtige Bücher produziert, so zuletzt den Essayband "Hunger und Seide", erklärte die Jury. Der Heinrich-Böll-Preis wird seit 1985 an Autoren mit herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der deutschsprachigen Literatur verliehen.

Ludwig Müller im Schmidt-Haus

Nabburg. (kbw) Ludwig W. Müller, der österreichische Charmeur mit dem legendären Wortwitz, der preisgekrönte Wordaholic unter den Kabarettisten (u.a. Salzburger Stier, Passauer Scharfrichterbeil) beehrt am Freitag, 27. November (20.30 Uhr) wieder einmal das Schmidt-Haus mit seinem neuen Programm "Dichter Verkehr".

Eines Tages klopft das Glück ganz unerwartet bei Herrn Müller in Wien-Ottakring an und offeriert ihm eine Stelle als Moderator eines internationalen Radiosenders. Radio-Innwelle, das grenzüberschreitende Radio für Bayern und Österreich fordert von Müller Infotainment und Kultur rund um die Uhr. Um dies zu erfüllen, soll der passionierte Schüttelreimer als Ein-Mann-Sender sämtliche Themen abdecken. Kein Problem, hilft doch da wieder einmal Müllers multinationale Hausgemeinschaft aus.

Karten gibt es unter Telefon 09433/9598 oder per E-Mail g.westiner@t-online.de.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.schmidt-haus.com
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.