Kulturnotizen Neues Museum für Frankfurt

Julia Kempken und Stefan Grasse entführen nach Paris. Bild: hfz
Frankfurt.(dpa) Frankfurt soll 2017 ein Museum für Moderne Elektronische Musik bekommen. Die Frankfurter Club- und DJ-Szene solle das Herzstück werden, sagten die Initiatoren um Andreas Tomalla, der als DJ "Talla 2XLC" in der Techno-Szene bekannt ist. Instrumente, Mode und Design der Club-Kultur sollen ebenfalls zu sehen sein, außerdem sind Workshops mit DJs geplant. "Clubfeeling" soll es am Abend und in der Nacht bei regelmäßigen Live-Veranstaltungen geben.

"Paris in Love" im Museumsquartier

Tirschenreuth. Ein musikalischer Streifzug durch das faszinierende Paris der 20er bis 50er Jahre. Verzauberte schon Woody Allen mit seinem Film "Midnight in Paris" und zeigte damit das märchenhafte Paris der 20er und 30er Jahre. So entführt das neue Programm "Paris in Love" der Sängerin und Steptänzerin Julia Kempken und dem Stefan-Grasse-Trio am Samstag, 25. April, um 20 Uhr im Museumsquartier in diese faszinierende Musikszene der Metropole an der Seine. Wie perlender Champagner erklingen mitreißend und beschwingt der Valse musette, der Swing de Paris und Chansons. Karten unter Telefon 09631/600249.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.