Leipzig.
Kulturnotizen Mehr Aussteller auf Leipziger Buchmesse

(dpa) Zur Leipziger Buchmesse kommen 2015 mehr Verlage als im vergangenen Jahr. Im Vergleich zu den 2194 Ausstellern des Vorjahres gebe es ein Plus von vier Prozent, sagte Buchmesse-Direktor Oliver Zille in Leipzig. "Der Buchmarkt befindet sich in einem so starken Strukturwandel wie seit 25 Jahren nicht mehr. Die Leipziger Buchmesse hält sich in diesem Sturm sehr gut." Die Leipziger Buchmesse, die sich traditionell als Publikumsmesse versteht, hatte 2014 einen Rekordbesuch erlebt. 175 000 Menschen kamen auf das Messegelände. Zusammen mit dem Literaturfestival "Leipzig liest" zog das Frühjahrs-Event 237 000 Menschen an.

Ein thematischer Schwerpunkt der Messe (12. bis 15. März) wird in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen der deutsch-israelischen Beziehungen sein. 40 israelische Autoren kommen nach Leipzig, allen voran Amos Oz (75) mit seinem neuesten Roman "Judas". Dessen Übersetzerin, Mirjam Pressler, ist für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.

"Oschnputtl" in der Mehrzweckhalle

Kemnath. "Oschnputtl - das Erbsenmusical" ist die wahrscheinlich witzigste Inszenierung des bekanntesten Märchens der Welt. Tom Bauer erzählt die wahre, die einzig wahre Geschichte übers "Oschnputtl" (fälschlicherweise oft als "Aschenputtel" benannt). Unterstützt wird er dabei von acht hochrangigen Sängern sowie einer grandiosen Band, den "Prima Stadtmusikanten". Alle Dialoge sind in bayerischer Mundart und in Versform verfasst. Am Samstag, 28. Februar, ist "Oschnputtl" ab 20 Uhr in der Mehrzweckhalle in Kemnath zu sehen. Karten gibt es beim NT/AZ-Ticketservice (Telefon 0961/85550 und 09621/306230) sowie www.nt-ticket.de.

James Last hört auch Pink

Saarbrücken.(dpa) Die Big-Band-Legende James Last (85) setzt bei der letzten Tournee auch auf Musik von jungen Kollegen. "Wir spielen auf der Abschiedstournee Neues von Katy Perry und One Direction", kündigte der Bandleader in der "Saarbrücker Zeitung" vom Donnerstag an. Last selbst geht nach eigenen Angaben zu "allen möglichen Konzerten. In Moskau habe ich neulich eine große Gustav-Mahler-Aufführung gesehen, fantastisch. Und Pink in Miami - auch gut." Bei den Konzerten seiner letzten Tournee, die am 22. März (19 Uhr) in Bayreuth (Oberfrankenhalle) beginnt und Ende April in Köln endet, soll der Abschied nicht im Mittelpunkt stehen. "Das einzig Wichtige ist, dass meine Fans, meine Freunde und ich eine gute Zeit haben." Am 24. April (19.30 Uhr) kommt James Last auch in die Donau-Arena nach Regensburg. Karten für die Konzerte in Bayreuth und Regensburg gibt es beim NT/AZ-Ticketservice (Telefon 0961/85550 und 09621/306230).
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.