Leserbrief zum Artikel "Die Kappl bleibt frei von Windrädern"
Briefe an die Redaktion

Einmalige Landschaftsregion

Leserbrief zum Artikel vom 21. Mai "Die Kappl bleibt frei von Windrädern".

"Wie schön liest sich der Bericht über das Urteil des Verwaltungsgerichts Regensburg zu den geplanten Windradgiganten in der Nähe der Münchenreuther Kappl. Das Argument des Energieunternehmens, dass die Kappl keine "Hauptschauseite" habe, zeugt von der armseligen Beurteilungsfähigkeit der dahinter stehenden Personen bei der Frage, was den Anblick dieser einmaligen Kirche und der Landschaft verwundet und was nicht. Dass das Gericht dieser Kläger-Argumentation nicht gefolgt ist, lässt für die Zukunft hoffen. Die Hoffnung auf Klageabschmetterungen erstreckt sich auch auf ähnliche Vorhaben von Windkraft-Investoren in anderen schönen Landschaften mit historisch wichtigen Gebäuden. Gleichzeitig wird durch dieses Urteil der Antrag des Vereins "Weltkulturerbe Klosterlandschaft Waldsassen - Stiftland" deutlich aufgewertet, was unserer stiftländischen einmaligen Landschaftsregion mit seinen Kulturdenkmälern sehr zugute kommt. Es liegt mir fern, ein Gericht zu loben, da es ja "nur" Recht spricht. Aber die Freude über diese Entscheidung hinausposaunen - diesem Drang möchte ich doch gerne nachgeben. Mein Appell an die potenziellen Grundstücksverleiher für Windradmonster, vor allem, wenn diese Verpächter auch noch mit Ferien- und Urlaubsgästen ein Einkommen haben: Denkt an die fernere Zukunft, in der Touristen unsere dann windradverspargelte Gegend meiden werden, wie es viele heute bereits für diesen Fall angekündigt haben. Auch unsere Nachkommen haben das Recht, hier in dieser fast natürlichen Umgebung zu leben und ihr Auskommen zu haben. Schade, dass oft nicht die Schönheit unseres Stiftlandes einen Verzicht auf Pachteinnahmen bewirkt, sondern die Gier nach dem schnöden Mammon siegt, von dem man sich jedoch keine schöne Heimat kaufen kann. Ein bedeutender Mensch sagte einmal: Grundstücke gehören den Eignern, die Landschaft jedoch gehört allen! (Ähnliches sprach das Brandenburgische Oberlandesgericht.) - Doch jetzt atme ich erst mal wieder durch und blase meine Freuden-Posaune in den wunderbaren Neualbenreuther Horizont!"

Albert KöstlerVorsitzender der Bürgeraktion "Gegenwind im Stiftland"

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.