Luther auf 40 Seiten - das illustrierte Leben des Reformators

Halle. Mit Blick auf das 500. Jubiläum der Reformation im kommenden Jahr haben zwei Autoren die Geschichte von Martin Luther neu erzählt - in einer Comicversion. Der Historiker Thomas Dahms und der Zeichner Tobias Wagner widmen der Persönlichkeit ein 40-seitiges Buch mit vielen Zeichnungen und wenig Text. "Wofür sonst 400 Seiten benötigt werden, das ist hier leicht verständlich dargestellt", sage Dahms bei der Comic-Vorstellung in Luthers Geburtsstadt Eisleben. "Zu Tisch bei Luthers in Wittenberg - Martin Luther als Mönch, Reformator und Familienmensch" ist beim Ostfalia-Verlag aus Osterwieck im Harz erschienen. Der Comic umfasst die Lebensspanne des Reformators von 1483 bis 1546. Er erzähle von der Geburt Luthers, über die Ausbildung zum Mönch sowie den Thesenanschlag im Jahre 1517 in Wittenberg. Alle Figuren und Fakten hat Dahms in jahrelanger Kleinarbeit zusammengetragen. Ergänzt werde Luthers Geschichte mit Stadtansichten von seinen Stationen in Wittenberg, Erfurt, Eisleben und Braunschweig. Außerdem seien die berühmten 95 Thesen in leicht verständlicher Sprache abgedruckt. "Die Comic-Form macht es Kindern, Jugendlichen als auch Erwachsenen leicht, das damalige Geschehen rund um die Reformation zu erfassen", sagt Dahms. Für ihn und den Zeichner Wagner ist es nicht der erste historische Comic. Sie entwickelten die Reihe "Deutsche Geschichte im Comic", die unter anderem auch das Leben von Kaiser Otto I. erzählt. Bild: dpa

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.