München.
Kulturnotizen Anne-Sophie Mutter fordert Konzerthaus

(dpa) Star-Geigerin Anne-Sophie Mutter spricht sich mit Nachdruck für ein neues Konzerthaus in München aus: "Es ist jetzt wirklich die Zeit gekommen, etwas Neues zu bauen, damit wir nicht international den Anschluss verpassen", sagte die 51-Jährige der "Süddeutschen Zeitung" (Samstag). Sowohl die Philharmonie am Gasteig als auch der Herkulessaal seien nicht mehr zeitgemäß und wettbewerbsfähig. Neue Häuser, etwa in Dortmund, seien deutlich besser. "Ich sehe nicht ein, warum sich München davon den Rang ablaufen lassen sollte. Aber Dortmund hat uns akustisch absolut in die zweite Liga verdrängt", meinte Mutter. "Viele international renommierte Orchester kommen nicht mehr nach München, weil ihnen diese Räume fehlen." Seit mehr als zehn Jahren wird über den Bau eines neuen Konzertsaals für die BR-Symphoniker und die Münchner Philharmoniker diskutiert.

Dresden gibt 5500 Kunstwerke zurück

Dresden.(dpa) Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) haben in den vergangenen Jahren mehr als 5500 Stücke aus ihren Museen an die rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben. Dazu gehören nach Angaben von Generaldirektor Hartwig Fischer etwa 410 Objekte der sogenannten NS-Raubkunst, die an zehn Familien restituiert wurden. Auch gut 5100 Werke aus dem Komplex des DDR-Unrechts gingen nach genauer Prüfung an die früheren Eigentümer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.