München.
Kulturnotizen Haneke erhält Deutschen Regiepreis

(dpa) Oscar-Preisträger Michael Haneke ("Das weiße Band") ist mit dem Deutschen Regiepreis "Metropolis" ausgezeichnet worden. Der 73-Jährige nahm den Preis am Sonntagabend bei einer Gala in der Hochschule für Fernsehen und Film in München entgegen. Mit der Auszeichnung würdigte der Bundesverband der Film- und Fernsehregie Hanekes Lebenswerk. Er gehöre international zu den renommiertesten deutschsprachigen Regisseuren der Gegenwart und binde in seinen Filmen wie kaum ein anderer den Zuschauer mit ein, begründete die Jury ihre Entscheidung. Der Preis ist mit 20 000 Euro dotiert.

Michael Fitz im Schmidt-Haus

Nabburg. (kbw) Mit seinem Programm "Liedermaching" kommt der 56-jährige Schauspieler und Song-Schreiber Michael Fitz an zwei Abenden, am Freitag, 13. und Samstag, 14. Oktober, um 20.30 Uhr ins Schmidt-Haus. Seine Kombination aus Liedern und Geschichten bietet ein hintersinniges Panoptikum der kleinen und großen menschlichen und vor allem männlichen Gefühle und Befindlichkeiten. Fitz hat viel erlebt, vieles aufgelesen und gesammelt und oft spontan umgesetzt. Er ist Manchem so ernsthaft wie humorvoll auf den Grund gegangen, bis hinein in die letzte und oft ganz einfache Wahrheit. Sorgsam krempelt er das Innere nach außen.

Und weil es in "Liedermaching" einfach passt, hat der leidenschaftliche Allein-Gitarrist/Sänger/Erzähler einige seiner alten Perlen in sein neues Programm gepackt. Karten gibt es bei Bücher Westiner, Telefon 09433/9598 oder per E-Mail g.westiner@t-online.de.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.schmidt-haus.com
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.