München.
Kulturnotizen Kästner-Ausstellung in München

(epd) Das Münchner Literaturhaus widmet Erich Kästner (1899-1974) eine Sonderausstellung. Von 25. September bis 14. Februar 2016 sind erstmals Dokumente aus dem Nachlass des Schriftstellers zu sehen, wie das Literaturhaus am Donnerstag in München mitteilte. Die Schau wolle den Schriftsteller stärker in den Kontext der Moderne rücken, hieß es. Sie gehe den wichtigen Stationen seines Lebens in Dresden, Leipzig, Berlin und München nach. Der Erfolgsautor schrieb Bücher wie "Emil und die Detektive" und "Das doppelte Lottchen".

Verleihung des Denkmalpreises

Regensburg/Tännesberg. Der Bezirk Oberpfalz verleiht auch in diesem Jahr seinen Kulturpreis und seinen Denkmalpreis. Der Kulturpreis geht in diesem Jahr an Jürgen Böhm, Kallmünz (Kreis Regensburg), das "Schwandorfer Marionettentheater",und die "Die Original Bauernsfünfer", Edelsfeld (Kreis Amberg-Sulzbach). Der Denkmalpreis wird heuer erstmals an zwei Preisträger verliehen, und zwar an Andrea und Thomas Semmler für das Objekt "Weismannstadel" in Hemau (Kreis Regensburg) sowie an Angelika und Max Völkl für das Objekt "Ledereranwesen" in Tännesberg (Kreis Neustadt). Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 1. Oktober im Weismannstadel in Hemau statt.

Kolja Lessing bei den Reger-Tagen

Weiden. In Doppelfunktion als Geiger und Pianist tritt Kolja Lessing, einer der vielseitigsten Musiker unserer Zeit, bei den Max-Reger-Tagen am Sonntag, 20. September um 11 Uhr im Alten Rathaus auf. "Im Geiste Bachs" interpretiert er im ersten Konzertteil Werke für Violine solo von Bach, Reger und Schulhoff. Nach der Pause erklingen "Nostalgien" und "Grotesken" von Max Reger und Felix Petyrek am Klavier.

___

Karten beim NT/AZ/SRZ-Ticketservice unterTelefon: 0961/85-550, 09621/306-230 oder 09661/8729-0 und www.nt-ticket.de

Fall Gurlitt kommt auf die Bühne

Berlin.(dpa) Der weltweit aufsehenerregende Fall des Münchner Kunstsammlers Cornelius Gurlitt kommt in Berlin auf die Bühne. Der britische Dramatiker und Oscar-Preisträger Ronald Harwood ("Der Pianist") hat die Geschichte um den milliardenschweren Kunstfund zu einem Theaterstück verarbeitet. Unter dem Titel "Entartete Kunst" feiert es am 4. Oktober im Berliner Renaissance-Theater Premiere. Die Hauptrolle als Gurlitt spielt Udo Samel. Erwartet wird auch der 80-jährige Autor.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.