München.
Kulturnotizen Keine Prüfung von Gurlitt-Testament

(dpa) Das zuständige Nachlassgericht sieht zur Zeit keinen Anlass, das Testament des Kunstsammlers Cornelius Gurlitt zu überprüfen. "Da derzeit kein Erbscheinsantrag vorliegt, findet auch keine Prüfung der Wirksamkeit des Testaments statt", teilte eine Sprecherin des Münchner Amtsgerichtes mit. Das Gutachten des Psychiaters und Juristen Helmut Hausner, demzufolge der Sohn von Adolf Hitlers Kunsthändler Hildebrand Gurlitt an "paranoiden Wahnideen" litt, liege dem Gericht vor. Die "Süddeutsche Zeitung" hatte über das Gutachten berichtet. Der Münchner Anwalt Christoph Edel, unter dessen Betreuung der schwer kranke Gurlitt bis zu seinem Tod gestellt war, wollte sich dazu nicht äußern. Gurlitts Cousin Dietrich Gurlitt (95) und die Cousine Uta Werner (86) hatten das Gutachten in Auftrag gegeben.

"Folk Project" im Schmidt-Haus

Nabburg.(kbw) Nach zweijähriger Absenz gastiert das Regensburger "The Folk Project" am Samstag, 22. November, 20.30 Uhr, wieder im Schmidt-Haus. "The Folk Project" spielt handgemachten Modern-Folk in der Tradition der großen amerikanischen Singer-Songwriter. Songs von Paul Simon, Joni Mitchell, Duke Ellington, Bob Dylan, Paul McCartney und anderen werden in eigenen Arrangements von Swing bis Bluegrass, von Blues bis New Folk, Bossa Nova oder New Orleans Groove interpretiert. Karten im Vorverkauf gibt es bei Bücher & Schreibwaren Westiner unter Telefon 09433/9598 oder per Mail (g.westiner@t-online.de).

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.schmidt-haus.com

"Mensch ärgere Dich" bei der Futura

Windischeschenbach.(prh) Frederic Hormuth kann Politik so erklären, dass auch Blondinen sie verstehen und sogar Akademiker drüber lachen können. Am Freitag, 21., und Samstag, 22. November (jeweils 20.30 Uhr) gastiert er mit seinem Programm "Mensch ärgere Dich!" auf der Bühne der Futura. Hormuth zeigt darin, worüber sich zu ärgern wirklich lohnt und wie viel Spaß man dabei haben kann. Hormuth liefert kraftvoll und treffsicher einen rasend komischen Rundumschlag. Karten an der Abendkasse.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.futura87.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.