München.
Kulturnotizen Leben von Papst Benedikt als Film

Günther Schneider-Siemssen. Bild: dpa
(dpa) Das Leben von Papst Benedikt XVI. (88) kommt ins Kino. Die Produktionsfirma Pantaleon von Kino-Star Matthias Schweighöfer (34) plant einen Film über das Leben von Joseph Ratzinger. Dafür habe sie sich die Rechte an einer Papst-Biografie des Kirchenexperten Peter Seewald gesichert, teilte die Firma mit. Es handelt sich um das Buch "Pontifex", das im Herbst 2016 im Pattloch-Verlag erscheint, wie eine Verlagssprecherin bestätigte. "Das Leben des deutschen Papstes Benedikt XVI. bis zu seinem historischen Rücktritt, bietet einen der großartigsten Stoffe unserer Zeit für einen internationalen Kinofilm", teilte Pantaleon Entertainment mit, die den Film gemeinsam mit Schweighöfer produzieren will.

Schneider-Siemssen ist tot

Wien.(dpa) Der Bühnenbildner und Regisseur Günther Schneider-Siemssen ist am Dienstag im Alter von 88 Jahren gestorben. Das teilte sein Sohn der österreichischen Nachrichtenagentur APA mit. Der in Augsburg geborene und in München aufgewachsene Schneider-Siemssen hat die Bühnen vieler Opern weltweit gestaltet. Markenzeichen waren seine fantasievollen Lichtstimmungen. Mehrere Male illustrierte er Wagners "Ring".

Als persönlicher Berater des Dirigenten bestimmte Schneider-Siemssen wesentlich die Opern-Ästhetik bei den Salzburger Festspielen in der Ära von Herbert von Karajan. Der Durchbruch gelang dem jungen Künstler 1962 mit Karajans Inszenierung von "Pelleas und Melisande". 1964 wurde er Chefbühnenbildner an der Wiener Staatsoper.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.