Nadja Kräml aus Speinshart ist im Finale bei Model-Wettbewerb von Antenne Bayern
"Die erste Hürde ist geschafft“

Nadja Kräml aus Speinshart ist unter den zehn Finalistinnen beim Modelwettbewerb „my way“. Am Sonntag fällt in München die Entscheidung, wer einen professionellen Modelvertrag gewinnt. Bild: hfz/Annegret Withman

Speinshart. Der Radiosender Antenne Bayern startete vor kurzem im Internet einen Aufruf: Frauen im Alter von 16 bis 25 Jahren sollten sich für einen Modelcontest mit Bildern und ihren Maßangaben bewerben. Nadja Kräml aus Speinshart ist eine von ihnen.

Nach einer Entscheidung vorab standen die Auserwählten fest. Bei einem Voting auf Facebook bewerteten Online-Nutzer die Frauen. Seit Sonntag stehen die Gewinnerinnen fest: Sie dürfen zur großen Entscheidung nach München zur „my way – Messe für Lifestyle und Genuss“. Die Siegerin erhält bei der Agentur „Effenberg Models“ einen professionellen Modelvertrag und wird das Gesicht der Werbekampagne zur „my way München 2016“. Nadja Kräml hat es unter die zehn Finalistinnen geschafft. Die 19-jährige Kauffrau für Versicherungen und Finanzen geht gerne shoppen und im Modeleben mit ihrem Chihuahua spazieren. Tamara Giesel hat sie interviewt.

Gab es ein Schlüsselerlebnis oder einen besonderen Grund, wie Sie zu dem Wettbewerb gekommen sind?

Nadja Kräml: Mir macht es einfach Spaß vor der Kamera zu stehen und fotografiert zu werden. Auch das Styling für jedes Fotoshooting finde ich super. Ich liebe es, mich immer wieder anders in Szene zu setzen und einen anderen Look zu haben. Ich bin gespannt, wie die ersten Erfahrungen auf dem Laufsteg sind. Meine Mädels unterstützen mich dabei auch. Sie sagen immer, ich soll es einfach einmal versuchen, denn 1,80 Meter groß ist nicht jeder. Bedanken muss ich mich auch bei meiner Mama, denn von ihr habe ich mein Aussehen und meine Größe.

Wie viele Stimmen haben Sie bei der Vorauswahl bekommen?

Kräml: Ich habe 55 Stimmen bekommen und bin somit eine der zehn Finalistinnen, die an der Veranstaltung teilnehmen dürfen. Die erste Hürde ist also geschafft. Und nun geht es für mich nach München in die Zenithalle zum Laufstegtraining und anschließend auf die Bühne der Messe für Lifestyle und Genuss.

Waren Sie die einzige Teilnehmerin aus der Oberpfalz?

Kräml: Es waren 22 Mädels im Online-Voting. Zehn davon haben es geschafft. Ob auch welche aus der Oberpfalz dabei sind, kann ich leider nicht genau sagen.

Wie läuft der Wettbewerb ab? Welche Aufgaben/Kategorien gibt es?

Kräml: Es gibt zu Beginn ein Laufstegtraining und Coaching mit der Modelagentur „Effenberg Models“ und dann geht es zur my way Messe auf den Laufsteg. Hier ist dann als Jury Armin Peyman zu Gast, der auch schon in Sendungen wie Germanys Next Topmodel in der Jury saß.

Was erhoffen Sie sich und wollen Sie im Model-Geschäft bleiben?

Kräml: Da ich selber noch keine Modelerfahrung habe, erhoffe ich mir erst einmal Erfahrungen im Modelbusiness zu machen und diese auch mitzunehmen. Und wer weiß, vielleicht ergibt sich ja einmal was. Am meisten freue ich mich auch darauf, mich mit anderen Mädels auszutauschen, welche Erfahrungen sie bereits gemacht haben. Hier kann man sich dann auch Tipps holen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.