Neuer Blueskalender 2017
Mit der Mundharmonika durchs ganze Jahr

Titelseite des neuen Blueskalenders "Blowin' The Blues". Bild: Feldmann

Von Louis Reitz

Attendorn. "Blowin' the Blues", so lautet das Motto des neuen Kalenders von Martin Feldmann. Nach legendären Gitarristen, Königinnen des Blues und der Stadt Chicago stehen im vierten Jahrgang also legendäre Mundharmonikaspieler des Blues im Mittelpunkt.

In zwölf eindrucksvollen Schwarz-Weiß-Fotos posieren bekannte und weniger bekannte Gesichter vor Feldmanns Kamera. Aufgenommen wurden die Bilder in den 1980er Jahren bei Feldmanns Reisen durch die USA, aber auch bei Konzerten in Lahnstein, Kamen, Utrecht und Frankfurt.

Da werden Erinnerungen wach an Großmeister wie Junior Wells, Carey Bell, Big Walter 'Shakey' Horton, George 'Harmonica' Smith, Eddie Kirkland und Hammie Nixon. Aber auch obskure Künstler wie Little Hatchet, Johnny Woods, Harmonica Fats, Good Rockin' Charles, 'Earring' George Mayweather und Blind Joe Hill sind vertreten und machen Appetit, sich die alten Scheiben im Plattenregal mal wieder anzuhören. Der einzige Weiße im Reigen ist Charlie Musselwhite, ein Meister der authentischen "schwarzen" Blues-Harp und der einzige der noch am Leben ist und auch mit 82 Jahren noch aktiv in der Szene mitmischt.

Kurze und sachkundige Hinweise zu den Bildern erleichtern den Zugang zu einer Musiktradition, die leider in dieser Form nicht mehr existiert. Feldmanns Kalender bleiben auch nach Ablauf eines Jahres wichtige Dokumente der Musikgeschichte.

___

"Blues-Kalender 2017: Blowin' the Blues - Rare vintage photographs" von Martin Feldmann, 12 Monatsblätter,15,90 Euro. Bezug: ww.blueskalender.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.